.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Spanien gegen Italien – Quoten WM 2018 Qualifikation


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum WM-Qualifikationsspiel Spanien gegen Italien in Madrid – Anstoß am Samstag, den 2. September 2017 um 20:45 Uhr

 
In der Gruppe G der WM-Qualifikation steigt am Samstag (20:45 Uhr) im Madrider Bernabeu-Stadion der ganz große Knaller. Im Spitzenspiel zwischen Spanien und Italien könnte eine Vorentscheidung im Kampf um den Gruppensieg fallen. Eines ist sicher: der Sieger hat die direkte Quali für die WM 2018 in Russland in der eigenen Hand.

In den ersten sechs Spielrunden sind Spanien und Italien ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht geworden. Die beiden ehemaligen Weltmeister stehen mit jeweils 16 Zählern punktegleich an der Tabellenspitze und haben noch keine einzige Niederlage einstecken müssen.


zur besten Spanien Quote bei Interwetten


Insbesondere die Iberer, die am Samstag Heimvorteil genießen, können sich große Hoffnungen auf den Gruppensieg und das damit verbundene Fix-Ticket für die WM-Endrunde im kommenden Jahr machen. Die Elf von Julen Lopetegui hat sich im bisherigen Quali-Verlauf souverän präsentiert.

Dasselbe gilt allerdings auch für die Squadra Azzurra, die ebenfalls noch ungeschlagen ist. Genauso wie die Spanier hat sich auch Italien gegen die vermeintlichen Underdogs keine Blöße gegeben und Siege gegen Israel, Mazedonien, Liechtenstein (2 Mal) und Albanien einfahren können.

 

Spanien gegen Italien – die Wettquoten im Vergleich

Spanien
Unentschieden
Italien
Sunmaker Logo
1,80
3,45
4,95
Betway Logo
1,85
3,30
4,75
William Hill Logo
1,85
3,25
4,60
Bet365 Logo
1,83
3,50
5,25
Interwetten Logo
1,90
3,50
4,10
Tipico Logo
1,80
3,40
4,70
Bet3000 Logo
1,80
3,50
5,20
Netbet Logo
1,80
3,45
4,95
Bet-at-home Logo
1,78
3,38
4,95
Betfair Logo
1,80
3,40
5,00
Mybet Logo
1,80
3,40
5,00
Betsafe Logo
1,75
3,45
4,85
Ladbrokes Logo
1,75
3,30
5,00
Mobilbet Logo
1,80
3,45
4,95
Kulbet Logo
1,78
3,39
4,94
Bwin Logo
1,78
3,50
5,00
Sportingbet Logo
1,78
3,50
5,00

 

Kein Sieger in Turin – De Rossi rettet Remis

Das erste direkte Aufeinandertreffen der beiden Top-Favoriten fand bereits am 2. Spieltag Anfang Oktober in Turin statt, Sieger gab es keinen. Nach dem Führungstreffer von Vitolo erlöste De Rossi die italienischen Fans und traf per Strafstoß für den Ausgleich zum 1:1.

 
In weiterer Folge konnten beide Kontrahenten ihre überaus eindrucksvollen Erfolgsserien aufrecht erhalten: vor dem zweiten Aufeinandertreffen in der Gruppe G in Madrid hält Spanien in WM-Qualifikationen bei 59 Spielen ohne Niederlage, die Italiener mussten in den vergangenen 56 Qualifikationsspartien keine einzige Pleite hinnehmen.
 

Das könnte sich am 7. Spieltag der Quali-Gruppe G allerdings ändern. Laut Ansicht der Wettanbieter gilt “La Furia Roja” gegen den vierfachen Weltmeister als klarer Favorit, auch wenn es in den jüngsten drei Duellen keinen spanischen Sieg gegeben hat. Besonders bitter war die 0:2-Pleite beim Achtelfinale der EM 2016.

 


 

Beim EM-Aus saßen allerdings auf beiden Seiten andere Trainer auf den Bänken. Unmittelbar nach der EM-Niederlage trat Spaniens Langzeitcoach Vicente del Bosque zurück, seitdem sitzt Julen Lopetegui im Sattel. Und das recht erfolgreich: in den bisherigen zehn Spielen unter dem 50-Jährigen gab es sieben Siege und drei Remis. Bei den Italienern folgte Giampiero Ventura Antonio Conte nach.

 

Spanien muss zwei Top-Torjäger vorgeben, Villa soll es richten

Für das möglicherweise vorentscheidende Duell mit den Azzurri hat Lopetegui völlig überraschend einen alten Bekannten einberufen. Nach dreijähriger Abstinenz scheint David Villa, aktuell in der MLS bei New York City FC unter Vertrag, erstmals wieder im spanischen Kader auf. Lopetegui glaubt, dass der spanische Rekordtorschütze eine große Unterstützung sein kann.

 


Video: David Villa trifft in der US-amerikanischen Major League Soccer am laufenden Band und hat sich durch seine Tore ein Comeback in der spanischen Nationalmannschaft verdient. (Quelle: YouTube/InMessionante)

 

Diese dürfte auch notwendig sein, denn Spaniens Teamtrainer muss nicht nur auf Diego Costa verzichten. Vitolo, Torschütze im ersten Spiel gegen die Italiener, fällt wegen einer Knieverletzung ebenfalls aus. Lopetegui nominierte Reals Lucas Vazquez nach. Man darf gespannt sein, wie treffsicher sich Spaniens Offensive präsentiert, wenn gleich zwei der Topscorer fehlen.

 

Italien will 70-jährige Durststrecke beenden

Italien steht unter Zugzwang. Für die Elf von Giampiero Ventura steht viel auf dem Spiel. Sollten die Italiener in Madrid verlieren, wird es extrem schwer werden, den Spaniern den Gruppensieg noch abzujagen. Aktuell haben die Azzurri aber lediglich aufgrund des Torverhältnisses das Nachsehen.

 

 
Ganz anders wären natürlich die Aussichten, sollte der Ventura-Truppe eine Überraschung – sprich ein Sieg – gelingen. Italien hat in Spanien allerdings erst ein einziges Mal gewinnen können. Am 27. März 1949 setzte sich die Squadra Azzurra in Madrid mit 3:1 durch. Am Samstag soll eine fast sieben Jahrzehnte dauernde Durststrecke beendet werden.

Ventura gab sich zuversichtlich. “Wir werden uns ihnen offen gegenüberstellen und versuchen zu gewinnen. Ich habe deswegen keine schlaflosen Nächte, aber ich bin aufgeregt”, so Italiens Teamtrainer bei einer Pressekonferenz vor dem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel in der Gruppe G.

 


 

Zwar haben die Italiener bisher nur ein einziges Mal in Spanien gewonnen, die Gesamtbilanz ist allerdings knapp positiv: In 36 Aufeinandertreffen konnten die Italiener gegen den Weltmeister von 2010 elf Mal besiegen, dem gegenüber stehen zehn Niederlagen. In den jüngsten drei Duellen gab es einen italienischen Sieg und zwei Remis.

Die Fans können sich eine besonders spannende Partie erwarten, denn schließlich geht es darum, einen großen Schritt Richtung Gruppensieg und damit zur Teilnahme an der WM 2018 in Russland zu schaffen. Sowohl für Spanien als auch Italien gilt die Devise: Verlieren verboten!