.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Nordirland gegen Deutschland – Quoten WM 2018 Qualifikation


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum WM-Qualifikationsspiel Nordirland gegen Deutschland am 5. Oktober 2017 – alle Wettanbieter in der Übersicht

 
Einer fehlt noch! Wenn die deutsche Nationalelf am Donnerstagabend (20:45 Uhr) in Belfast gegen Nordirland antritt, dann fehlt der Mannschaft von Joachim Löw nur noch ein einziger Punkt, um sich endgültig für die WM 2018 in Russland zu qualifizieren. Deutschland führt die Gruppe C souverän mit einem Vorsprung von fünf Zählern an.

 


zur besten Deutschland Quote bei Interwetten


 

Auch wenn das Spiel in Belfast zwischen Nordirland und der DFB-Elf das Spitzenduell darstellt, ist die Ausgangsposition mehr als eindeutig.

Die Nordiren haben sich zwar Platz zwei vorzeitig gesichert, aber gegen Leader Deutschland befindet sich der Gastgeber in der Rolle des krassen Außenseiters. Das erste Aufeinandertreffen in Hannover entschied der Weltmeister mit 2:0 für sich.

 

Nordirland gegen Deutschland – die Wettquoten im Vergleich

Nordirland
Unentschieden
Deutschland
Sunmaker Logo
11,0
5,45
1,28
Betway Logo
12,0
5,75
1,28
William Hill Logo
11,0
5,50
1,28
Bet365 Logo
13,0
5,75
1,28
Interwetten Logo
8,00
5,30
1,35
Tipico Logo
12,0
5,70
1,25
Bet3000 Logo
11,0
5,50
1,30
Netbet Logo
11,0
5,45
1,28
Bet-at-home Logo
10,01
5,29
1,30
Betfair Logo
13,0
5,50
1,25
Mybet Logo
10,0
5,30
1,30
Betsafe Logo
10,5
5,35
1,31
Ladbrokes Logo
11,0
5,00
1,28
Mobilbet Logo
11,0
5,45
1,28
Kulbet Logo
10,29
5,42
1,28
Bwin Logo
10,5
5,75
1,28
Sportingbet Logo
10,5
5,75
1,28

 
In Belfast wird es für die deutsche Mannschaft dennoch ein dickes Brett zum Bohren geben, denn die Nordiren haben sich nicht nur besonders heimstark präsentiert, sondern verfügen auch über eine sehr gut eingestellte Defensive.

Die Truppe von Michael O’Neill hat lediglich gegen die DFB-Auswahl Gegentore einstecken müssen, die Abwehr wurde, genauso wie die deutsche Defensive, insgesamt nur zwei Mal bezwungen.

Dementsprechend zuversichtlich gehen die Nordiren in das vorletzte WM-Quali-Spiel. “Wir waren bislang zuhause großartig und haben die vier Spiele gewonnen, ohne ein Gegentor zu kassieren”, betonte der nordirische Teamtrainer vor dem Duell mit dem Weltmeister.

“Wenn wir auch gegen die Deutschen keinen reinkriegen, dann bedeutet das, dass wir etwas mitnehmen konnten.”

 

 

Nordirland hat sich viel vorgenommen

San Marino, Aserbaidschan, Norwegen und Tschechien mussten ohne Punkte die Heimreise antreten. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch der regierende Weltmeister in Belfast ohne Torerfolg bleibt und die Nordiren zuhause ungeschlagen bleiben, ist laut Wettanbieter überaus gering. Die Bilanz gegen Deutschland ist eindeutig negativ.

Nordirland hat von 16 Aufeinandertreffen nur zwei für sich entscheiden können, vier Mal gab es keinen Sieger und in zehn Spielen setzte sich die deutsche Mannschaft durch. Den bisher einzigen nordirischen Heimsieg gab es im November 1982, als sich “Norn Iron” mit 1:0 durchsetzen konnte.

 


 

Ein Sieg der Nordiren knapp 35 Jahre später wäre eine Sensation und würde sogar das deutsche Fix-Ticket für die WM 2018 in Russland in Gefahr bringen. Nordirland wird wohl noch den einen oder anderen Punktgewinn brauchen, um sich als einer der acht besten Gruppenzweiten für das Play-off zu qualifizieren.

 

DFB-Elf will makellose WM-Quali

Die deutsche Mannschaft reist mit einem klaren Ziel in die Hauptstadt Nordirlands: “Wir haben bislang eine sehr starke Qualifikation gespielt, dabei soll es auch bleiben. An unserem Ziel, zehn Siege einzufahren, halten wir fest. Wir wollen diese Qualifikation in aller Konsequenz erfolgreich durchziehen”, betonte Bundestrainer Joachim Löw in einer DFB-Aussendung.

 

Video: Der Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Partien gegen Nordirland und Aserbaidschan. Mit dabei unter anderem die Rückkehrer Jerome Boateng und Leroy Sane. Timo Werner musste zu Wochenbeginn absagen. (Quelle: YouTube/OSJR20)

 
“Wir alle freuen uns sehr auf das Spiel in Belfast. Dort wird eine besondere Atmosphäre herrschen, die Nordiren werden ihre Mannschaft bedingungslos und über 90 Minuten lautstark anfeuern. Was uns neben dieser Kulisse sportlich erwartet, ergibt sich allein schon aus der Tatsache, dass Nordirland außer im Hinspiel gegen uns ohne Gegentor in der Qualifikation geblieben ist”, so Löw weiter.

Alles andere als ein Sieg wäre aus deutscher Sicht eine unliebsame Überraschung, auch wenn bereits mit einem Unentschieden das Ticket für die WM 2018 sicher wäre. Die DFB-Elf hat sich eine makellose Qualifikation zum Ziel gesetzt und befindet sich mit acht Siegen aus acht Spielen auf Kurs.

 

Löw mit Personalsorgen – auch Werner fehlt

Personell hat der Bundestrainer einige Ausfälle zu beklagen: Manuel Neuer, Jonas Hector und Mario Gomez fehlen verletzungsbedingt. Mesut Özil und Sami Khedira sind wegen Beschwerden im rechten Kniegelenk bzw. einer Reizung der Bizeps-Sehne im rechten Oberschenkel nicht dabei. Es sei “bedauerlich, dass einige unserer Leistungsträger nicht dabei sein können”, sagte Löw.

 

 
Am Montag gab der DFB außerdem bekannt, dass auch Timo Werner für die beiden letzten WM-Quali-Spiele nicht zur Verfügung steht. Der RB-Leipzig-Spieler laboriere an einer Blockade der Halswirbelsäulenmuskulatur und des Kiefergelenks. Löw hat auf eine Nachnominierung verzichtet.

Mit Jerome Boateng, Sandro Wagner, Shkodran Mustafi, Marvin Plattenhardt und Leroy Sane sind fünf Teamspieler für die Partien in Nordirland und gegen Aserbaidschan in den Kreis der Nationalelf zurückgekehrt.

 


 

Auch wenn beim Weltmeister einige Stammspieler fehlen, hat sich an der Ausgangslage nichts geändert. Die Deutschen sind mehr als eindeutig in der Favoritenrolle und alles andere als ein klarer Auswärtssieg wäre eine große Überraschung.