.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Italien gegen Deutschland – U21 EM 2017 Quoten


Prognose, Wettquoten und Fußball Wett-Tipp für das U21 Spiel Italien gegen Deutschland in Krakau – EM-Vorrunde Gruppe C – Anstoß am Samstag, den 24. Juni 2017 um 20:45 Uhr.

 
Nachdem der 2:0-Auftaktsieg gegen Tschechien fußballerisch noch viel Luft nach oben offenbart hatte, versprach U21-Teamchef Stefan Kuntz für das zweite EM-Gruppenspiel gegen Dänemark eine deutliche Leistungssteigerung.

Und seine Spieler haben ihn nicht im Stich gelassen. Denn tatsächlich präsentierte sich der DFB-Nachwuchs gegen den nördlichen Nachbarn stark verbessert und bot eine überzeugende Vorstellung, die schlussendlich in einen hochverdienten 3:0-Sieg mündete.

 


zur besten Deutschland Quote bei Betfair


 

“Wir hatten sehr viele Spieler auf Topniveau heute”, freute sich Kuntz, aus dessen Team mit Stürmer Davie Selke und Keeper Julian Pollersbeck ausgerechnet jene Akteure herausragten, die nach dem Tschechien Spiel am heftigsten kritisiert worden waren:

Während Pollersbeck, der einstimmigen Medienberichten zufolge im Sommer vom FCK zum HSV wechseln soll, die Dänen mit mehreren Glanzparaden schier zur Verzweiflung brachte, überzeugte der Bald-Herthaner Selke mit einem wunderschönen Schlenzer-Tor zum wichtigen 1:0 (53.) sowie als Vorbereiter des 3:0 (79.).

 

“Wir haben nach dem ersten Spiel auch über Selbstkritik gesprochen, die Jungs haben ja auch einen anderen Anspruch, speziell der Spielaufbau hat diesmal schon anders ausgesehen, wir hatten mehr Breite und Tiefe im Spiel, haben die Dänen laufen lassen, und dann ergeben sich zwangsläufig Lücken, die wir dann auch genutzt haben.”

Trainer Stefan Kuntz war nach dem Dänemark-Spiel sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

 

Das Halbfinale liegt in Griffweite

Mit sechs Punkten und 5:0-Toren nach zwei Spielen haben die DFB-Junioren damit bei der Endrunde in Polen einen veritablen Traumstart hingelegt. Folge: Der anvisierte Halbfinaleinzug als Gruppenerster liegt nun absolut in Reichweite.

Schließlich reicht im letzten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Italien (Samstag 20:45 Uhr, live in der ARD) nun bereits ein Remis, um diesen endgültig einzutüten.

 

Italien gegen Deutschland – die Wettquoten im Vergleich

Italien
Unentschieden
Deutschland
Sunmaker Logo
3,05
3,40
2,25
Betway Logo
2,90
3,40
2,37
William Hill Logo
2,90
3,40
2,37
Bet365 Logo
3,00
3,40
2,30
Interwetten Logo
3,30
3,30
2,10
Tipico Logo
3,00
3,40
2,30
Bet3000 Logo
3,10
3,40
2,15
Netbet Logo
3,05
3,40
2,25
Ladbrokes Logo
3,10
3,30
2,35
Betfair Logo
3,00
3,40
2,40
Mybet Logo
3,20
3,50
2,20
Betsafe Logo
2,75
3,20
2,14
Mobilbet Logo
3,05
3,40
2,25
Kulbet Logo
3,17
3,47
2,19
Bwin Logo
2,95
3,50
2,35
Sportingbet Logo
2,95
3,50
2,35
Bet-at-home Logo
3,11
3,40
2,15

 

Und es kommt sogar noch besser, denn selbst im Falle einer Niederlage wäre der Zug in die Vorschlussrunde längst noch nicht abgefahren. Die Chancen, als bester Gruppenzweiter weiterzukommen, stehen dank der bis dato optimalen Punkt- und Tor-Ausbeute nämlich ebenfalls ausgesprochen gut.

Darauf zu spekulieren, kommt für die deutsche Auswahl jedoch nicht Frage. “Wir wollen auch gegen Italien gewinnen”, kündigt Offensiv-Wirbelwind Serge Gnabry an – wohlwissend, dass mit den Azzurrini am Samstag nochmal ein deutlich größeres Kaliber als Tschechien oder Dänemark wartet.

 


 

Immerhin handelt es sich dabei nicht nur um den amtierenden Champion, sondern auch um den Rekordsieger. Sieben Endspiele und fünf Titelgewinne stehen für den italienischen Nachwuchs bereits zu Buche. 1992, 1994 und 1996 triumphierten die Youngster aus dem Stiefelstaat sogar dreimal in Folge.

Zum Vergleich: Die EM-Historie der deutschen U21 kann lediglich mit einem Titel (2009) und zwei Finalteilnahmen der DDR aufwarten.


Symbol LupeSo schnitt die deutsche U21 seit dem Titel 2009 bei Europameisterschaften ab:

2011: nicht qualifiziert
2013: Aus nach der Vorrunde
2015: Aus im Halbfinale


 

Italien mit dem Rücken zur Wand

Kein Wunder also, dass sich die Truppe von Trainer Luigi di Biago auch vor dem Turnierbeginn im erlesenen Kreis der Titelanwärter wiederfand. So optimistisch wie noch vor wenigen Tagen fallen die Prognosen der Wettanbieter mittlerweile allerdings nicht mehr aus.

Schuld daran trägt die überraschende jüngste Pleite gegen Tschechien (1:3), nach der dem Titelverteidiger nun sogar das Aus in der Gruppenphase droht. Ausschlaggebend hierfür ist der dadurch verlorene direkte Vergleich gegen die nunmehr ebenfalls mit drei Zählern ausgestatteten Tschechen.

 

Video: Beim 1:3 gegen Tschechien erlebten die hochgelobten Azzurrini ihr blaues Wunder. Hier noch einmal alle Highlights dieser intensiven Partie! (Quelle: YouTube/Unique Vidz)


 

Um noch Gruppensieger zu werden, benötigen die Azzurini folglich nicht nur einen Sieg gegen DFB-Auswahl, sondern auch die Schützenhilfe der Dänen, die im Parallel-Duell mit der tschechischen Auswahl zumindest einen Punkt ergattern müssten.

“Es ist noch nicht alles vorbei, aber dieses Resultat (Anm.: das 1:3 gegen Tschechien) verkompliziert sicherlich unsere Situation”, so Luigi di Biago, laut dem es nun jedoch erst einmal darum gehe, “die Energiereserven aufzutanken und sich auf das nächste Match vorzubereiten”.

 

Donnarumma, Bernardeschi & Co. vor Reifeprüfung

Der italienische Coach will den Kopf also keineswegs schon jetzt in den Sand stecken. Warum auch? Immerhin steht ihm in Polen eine goldene Generation an Spielern zur Verfügung, denen abschließender Dreier gegen die DFB-Auswahl auf alle Fälle zuzutrauen ist.

Man nehme nur Torhüter-Wunderkind Gianluigi Donnarumma, der mit erst 18 Jahren bereits zwei Serie A-Spielzeiten als Stammkeeper des großen AC Milan auf dem Buckel hat; oder aber Fiorentinas Federico Bernardeschi (23), der in der Europa League gegen Borussia Mönchengladbach per Freistoß traf.

 


 

Hinzu kommen weitere Ausnahmetalente wie Abwehrmann Daniele Rugani (22), der bei Serienmeister schon bald in die Fußsstapfen von Größen wie Chiellini, Barzagli oder Bonucci treten soll, und Stürmer Domenico Berardi (22/Sassuolo), der in jungen Jahren bereits 43 Serie A-Treffer erzielt hat.

Eine Marke, die in diesem Alter nicht einmal Italiens “Fußballgott” Francesco Totti zu erreichen vermochte. Klar ist aber auch: All die Vorschusslorbeeren und Lobeshymnen haben den Italienern bislang wenig geholfen. Dazu ist in Polen nur noch eine erfolgreich abgelegte Reifeprüfung gegen die DFB-Auswahl im Stande.

 

Buchmacher: Deutschland ist der Favorit

Um gegen Deutschland zu gewinnen, müssen sich Donnarumma & Co. nach Meinung der Wettanbieter jedoch ganz schön strecken. Hätten diese die beiden Top-Nationen vor wenigen Tagen noch mit annähernd gleichen Siegchancen auf den Rasen geschickt, gilt die DFB-Auswahl mittlerweile nämlich als Favorit.

 
Demnach wäre ein dritter deutscher Dreier im dritten EM-Spiel aktuell für Quoten um 2,20 gut, wohingegen ein italienischer Sieg bereits mit Multiplikatoren jenseits der 3,00-Marke einbrächte. Bei eine Remis dürften Tipper ihre Einsätze derweil mit handelsüblichen Quoten um 3,50 verrechnen.