.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

FC Chelsea : Manchester City – Premier League Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Premier League Spiel FC Chelsea gegen Manchester City am 7. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 30. September 2017 um 18:30 Uhr

 

Die englische Premier League hat am 7. Spieltag einen ganz besonderen Leckerbissen zu bieten. Titelverteidiger FC Chelsea hat Tabellenführer Manchester City an der Stamford Bridge zu Gast. Der Druck liegt auf der Truppe von Antonio Conte, die sich gegen Pep Guardiolas Elf keine Niederlage leisten kann.

 


zur besten ManCity Quote bei Interwetten


 

Den “Blues” hängt immer noch der missratene Start in die neue Premier-League-Saison nach. Die Londoner mussten sich zum Auftakt dem FC Burnley völlig überraschend mit 2:3 geschlagen geben. Ein Umfaller, der Chelsea drei Punkte kostete. Das ist genau der Rückstand, den die Conte-Elf nach sechs Spieltagen auf ManCity aufgerissen hat.

Der Titelverteidiger, der seit der Auftaktpleite lediglich im torlosen Heimspiel gegen den FC Arsenal Punkte liegen lassen hat müssen, steht damit am Samstagabend (18:30 Uhr) unter Zugzwang. Im Falle einer Niederlage gegen die “Citizens” würde sich der Rückstand auf sechs Zähler verdoppeln.

 

Chelsea gegen Manchester City – die Wettquoten im Vergleich

FC Chelsea
Unentschieden
Manchester City
Sunmaker Logo
2,80
3,45
2,50
Betway Logo
2,87
3,50
2,40
William Hill Logo
2,80
3,30
2,50
Bet365 Logo
2,75
3,30
2,50
Interwetten Logo
2,65
3,30
2,65
Tipico Logo
2,70
3,50
2,50
Bet3000 Logo
2,90
3,50
2,50
Netbet Logo
2,80
3,45
2,50
Bet-at-home Logo
2,80
3,43
2,44
Betfair Logo
2,80
3,40
2,50
Mybet Logo
2,80
3,45
2,45
Betsafe Logo
2,85
3,55
2,55
Ladbrokes Logo
2,75
3,40
2,45
Mobilbet Logo
2,80
3,45
2,50
Kulbet Logo
2,84
3,49
2,49
Bwin Logo
2,75
3,50
2,50
Sportingbet Logo
2,75
3,50
2,50

 
Die Generalprobe ist den “Blues” gelungen. In der Champions League feierte der englische Meister auswärts bei Atletico Madrid einen Last-Minute-Sieg und führt die Gruppe C der Königsklasse weiter souverän an. Dabei waren die Londoner überlegener als das Ergebnis vermuten lassen würde. Mit dabei auch David Luiz, der in der Liga aber eine Sperre absitzen muss.

 

Chelsea für Showdown gerüstet

Chelsea lieferte bei Atletico eine sehr gute Leistung ab, doch Antoine Griezman stellte das Spielgeschehen mit seinem Elfmetertor auf den Kopf. Nach einer knappen Stunde erzielte Alvaro Morata den mehr als verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit war es dann Michy Batshuayi, der den 2:1-Erfolg für die Engländer klarmachte.

 


 

“Ich bin sehr zufrieden. Unser Auftritt war wirklich gut. Ich freue mich sehr für meine Spieler. Wenn man gegen Atletico 0:1 zurückliegt, ist es nicht einfach zurückzukommen. Die zweite Halbzeit war gut. Wir haben zwei Mal getroffen und verdient gewonnen”, so das Resümee von Trainer Conte laut UEFA-Homepage.

 


 

Die “Blues” können sich aber nur kurz freuen, denn am Samstag wartet mit Manchester City bereits das nächste ganz große Kaliber. Genau dieser Umstand hat den Unmut des Italieners erregt.

 
“Manchester City hat gestern zuhause gespielt. Wir mussten heute auswärts ran. Wir werden erst gegen vier Uhr früh in London sein. Nur einen Tag Vorbereitung auf ein solches Spiel ist nicht ok”, kritisierte Conte bereits kurz nach dem Schlusspfiff am Mittwoch in Madrid. Es stehe nun die Regeneration im Vordergrund.

 

Auch ManCity mit “königlichem” Sieg

Die “Citizens” haben bereits am Dienstag ihre Pflicht in der Königsklasse erfüllt und einen 2:0-Heimerfolg über Donezk gefeiert. Damit blieb die Guardiola-Truppe in der Gruppe F ebenfalls an der Spitze und baute ihren Vorsprung aus. Die Tore erzielten Kevin de Bruyne und Raheem Sterling.

 

Video: Leroy Sané und Manchester City befinden sich aktuell in bester Verfassung. In der Liga gab es zuletzt einen 5:0-Kantersieg gegen Crystal Palace.
(Quelle: YouTube/OSJR20)

 
ManCity hätte den Sack allerdings schon weitaus früher zumachen können, nutzte aber zunächst seine Einschussmöglichkeiten nicht. De Bruyne sorgte kurz nach der Pause für die Führung (48.), erst in der Schlussminute machte Sterling alles klar.

 
Ex-Bayern-Trainer Guardiola fand durchwegs lobende Worte. Zum ersten Mal hat Manchester City seine ersten beiden Spiele in der Champions League gewinnen können. “Heute haben wir eine bemerkenswerte Mannschaft geschlagen. Das war eine außerordentlich gute Leistung”, jubelte der Katalane unmittelbar nach dem 2:0-Erfolg.

 

Leader fordert Meister heraus

Es geht Schlag auf Schlag, in der Premier League wartet mit dem FC Chelsea ein ganz harter Brocken auf die “Citizens”, die einen Tag mehr zur Regeneration als der Titelverteidiger haben. Während Chelseas Conte angekündigt hat, erst kurz vor Anpfiff den Kader bekanntzugeben, herrscht diesbezüglich bei Manchester zwangsläufig schon mehr Klarheit.

 

Schließlich wird Neuzugang Benjamin Mendy aufgrund einer Knieverletzung voraussichtlich mehrere Monate ausfallen. Ob Vincent Kompany, der gegen Donezk noch nicht einsatzbereit war, für das Duell mit Chelsea rechtzeitig fit wird, ist fraglich. Guardiola wird seine bislang grandios spielende Defensive längerfristig verändern müssen.

 
Die “Citizens” führen nach sechs Spieltagen die Tabelle der Premier League punktegleich mit Stadtrivale Manchester United an. Sollten die “Red Devils” am Nachmittag gegen Crystal Palace punkten, wäre City Platz eins los. Allerdings nur für wenige Stunden, wenn es nach den “Citizens” geht.

 

Guardiola-Elf in Top-Form

Mit einem Auswärtssieg beim FC Chelsea könnte die Guardiola-Elf die aktuelle Vormachtstellung der Manchester-Klubs weiter ausbauen. Sechs Punkte Vorsprung auf den regierenden Meister wären eine Ansage an die Konkurrenz um den Titelgewinn. ManCity ist noch ungeschlagen und hat außer dem 1:1 gegen Everton alle Spiele gewinnen können.

 


Tweet: Ein besonders schöner Treffer von Sergio Agüero, der in der Vergangenheit auch gegen Chelsea erfolgreich war. Am Samstag wird der Argentinier allerdings nicht dabei sein. Agüero zog sich bei einem Autounfall in Amsterdam mehrere Rippenbrüche zu. (Quelle: Twitter/@ManCity)

 
Besonders beeindruckend ist das Torverhältnis von 21:2, der Grund, aus dem die “Citizens” gegen den punktegleichen Stadtrivalen United die Nase vorne haben. Sowohl die Verteidigung als auch die Offensive befindet sich also in Top-Form.

Da kommt das Duell mit dem Titelverteidiger gerade recht, zumal City mit den “Blues” noch eine Rechnung offen hat. In der vergangenen Saison musste sich Manchester gleich zwei Mal geschlagen geben. Zuhause gab es ein 1:3, an der Stamford Bridge kassierte die Guardiola-Elf eine 1:2-Niederlage.

 


 

Für Samstag sagen die Wettanbieter eine ganz enge Kiste voraus. Keiner kann oder will klar Stellung beziehen, doch die meisten Bookies sehen kleine Vorteile auf Seiten der Gäste aus Manchester, die sich dadurch in der Rolle des leichten Favoriten wiederfinden.