.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

FC Liverpool : Hoffenheim – Champions League Play-off 2017


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Champions League Play-off Rückspiel FC Liverpool gegen TSG 1899 Hoffenheim – Anstoß am Mittwoch, den 23. August 2017 um 20:45 Uhr
 

Mit großen Ambitionen war die TSG aus Hoffenheim in das Champions League-Qualifikationsspiel gegen den FC Liverpool gestartet – und obwohl sich der Vierte der abgelaufenen Bundesliga-Saison gut verkauft hatte, stehen die Chancen auf das Weiterkommen vor dem nunmehrigen Rückspiel eher schlecht.

Schließlich benötigen die Kraichgauer nach der 1:2-Heimniederlage an der Anfield Road mindestens einen 2:0-Sieg, um den Aufstieg in der regulären Spielzeit bewältigen zu können – statistisch betrachtet eine unlösbare Aufgabe für Hoffenheim.

 

Liverpool gewinnt gegen Hoffenheim: zur besten Quote bei Betsafe

 

Der Grund: Bislang war es noch keinem einzigen deutschen Team gelungen, den Reds im eigenen Stadion einen Sieg abzuringen.

 

“Liverpool keine Übermannschaft”

Vor Ehrfurcht erstarren brauchen die Hoffenheimer deshalb aber nicht, wie Stürmer Andrej Kramaric versichert. Der Korate muss es wissen, war er mit seinem ehemaligen Klub Leicester City doch bereits zu Gast in Liverpools altehrwürdiger Heimatstätte.

Einen Hexenkessel muss der Bundesligist laut seinen Aussagen nicht fürchten. „Um ehrlich zu sein, ich war enttäuscht! Von dem Stadion hatte ich mir eine Menge mehr erwartet. Aber als wir mit Leicester dort waren, habe ich nie diese tolle Stimmung gespürt, von der immer alle sprechen. Es war ziemlich ruhig“, erzählt Kramaric bei goal.com.

 

Liverpool gegen Hoffenheim – die Wettquoten im Vergleich

Liverpool
Unentschieden
Hoffenheim
Sunmaker Logo
1,62
4,20
5,00
Betway Logo
1,66
4,20
5,25
William Hill Logo
1,61
4,20
5,00
Bet365 Logo
1,65
4,33
5,25
Interwetten Logo
1,60
4,20
5,20
Tipico Logo
1,62
4,10
5,00
Bet3000 Logo
1,65
4,20
4,80
Netbet Logo
1,62
4,20
5,00
Ladbrokes Logo
1,61
4,00
4,75
Betfair Logo
1,66
4,40
5,00
Mybet Logo
1,65
4,30
4,70
Betsafe Logo
1,68
4,20
4,75
Mobilbet Logo
1,62
4,20
5,00
Kulbet Logo
1,64
4,18
4,74
Bwin Logo
1,62
4,25
5,00
Sportingbet Logo
1,62
4,25
5,00
Bet-at-home Logo
1,62
4,12
4,58

 

Ob Provokation oder nicht sei mal dahin gestellt. Fakt ist jedenfalls, dass sich Hoffenheim noch lange nicht aufgegeben hat. Vor allem die Leistung aus dem Hinspiel lässt die Kraichgauer mit einem guten Gefühl nach England reisen.

“Wir haben super Fußball gespielt und gesehen, dass Liverpool keine Übermannschaft ist. Wir hatten einfach Pech und können sehr selbstbewusst nach Liverpool fliegen“, sagte Sandro Wagner.

 

Festung Anfield

Mit Pech meinte der Stürmer in erster Linie die vergebene Elfmeterchance zu Beginn der ersten Halbzeit, aber auch das 2:0 wäre so nie zustande gekommen, hätte Havard Nordtveit den Ball mit seiner Brust nicht ins eigene Tor abgelenkt.

All das zusammen ließ auch Trainer Julian Nagelsmann zum Schluss kommen, dass „nicht die schlechtere Mannschaft verloren, sondern die, die nicht das größere Glück auf ihrer Seite hatte. Wir hätten es verdient gehabt, zumindest Unentschieden zu spielen“.

Für das Retourspiel gibt sich der 30-jährige Erfolgscoach deshalb überaus zuversichtlich.

„Wir haben ein gutes Spiel gemacht und werden auch in Liverpool ein gutes Spiel machen“, prophezeit Nagelsmann und fügt an: „Ich hätte uns auch zugetraut, ein 0:2 aufzuholen. Aber so ist es natürlich ein Stück weit leichter. Das ist einfache Mathematik.“

 

Video: Die Hoffenheimern Stimmen nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel. (Quelle: YouTube/TSG 1899 Hoffenheim)


 

Gelingt Hoffenheim in der englischen Arbeiterstadt tatsächlich ein voller Erfolg, so wäre dies nicht nur der erste Sieg einer deutschen Mannschaft in Anfield, auch würde Liverpool erstmals seit Oktober 2014 (0:3 gegen Real) im Europacup wieder ein Heimspiel verlieren.

 

Viele Fragezeichen bei den Reds

Statistisch mag für eine Sensation zwar recht wenig sprechen, doch auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp weist darauf hin: „Das Ding ist noch nicht entschieden.“

Nicht zuletzt deshalb, weil der TSG in der Schlussphase doch noch der Treffer zum 1:2 gelungen war. „Das Tor kurz vor Schluss ist nicht ganz günstig für uns“, musste Klopp eingestehen.

 


 

Noch mehr als das Gegentor dürfte dem Deutschen allerdings die Personalsituation ein Dorn im Auge sein. So sind mit Adam Lallana (Oberschenkel), Mamadou Sakho (Bänderverletzung), Daniel Sturridge (Oberschenkel) gleich mehrere Stammspieler für das Rückspiel fraglich.


Auch ein Einsatz von Philippe Coutinho ist unwahrscheinlich, offiziell wegen Rückenproblemen, allerdings ist es ein offenes Geheimnis, dass der Brasilianer bereits mit einem Wechsel zum FC Barcelona spekuliert.


Für die Wettanbieter ist all das aber kein Grund, den Aufstieg Liverpools als gefährdet einzustufen, zumal besagte Herren schon im Hinspiel in Hoffenheim gefehlt haben.

 



Matthias

...setzte seinen ersten Schritt in den Sportjournalismus bereits wenige Monate nach bestandenem Abitur und sammelte als Praktikant bei einem renommierten Sportportal wertvolle Erfahrungen. Nach einem kurzen Abstecher in die Radio-Branche kehrte er schließlich in den Online-Journalismus zurück und arbeitete fortan als Freier Redakteur mit Vorliebe für Fußballthemen, ehe es ihn anschließend zu den Sportfreunden verschlug. Seither beschäftigt er sich auch mit dem Thema Sportwetten intensiv und hat in seinen Testberichten bereits einige Wettanbieter auf Herz und Nieren überprüft.