.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Borussia Dortmund : Real Madrid – CL 2017 Wettquoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Champions League Spiel Borussia Dortmund gegen Real Madrid am 2. Spieltag der Gruppe H – Anstoß am Dienstag, den 26. September 2017 um 20:45 Uhr
 

Bereits der erste Auftritt von Borussia Dortmund in der Champions League hat gezeigt, dass die Gruppe H für “Hammergruppe” steht. Die Borussen mussten sich im Londoner Wembley-Stadion nach einer spektakulären Partie Tottenham Hotspur mit 1:3 geschlagen geben und stehen damit im Kampf um den Aufstieg bereits frühzeitig unter Druck.

Aussicht auf Besserung besteht kaum, denn am Dienstag (20:45 Uhr) wartet das größte Kaliber, das der europäische Fußball zu bieten hat. Einmal mehr bekommen es die Schwarz-Gelben mit Real Madrid zu tun. Allerdings hat die jüngste Vergangenheit gezeigt, dass sich der BVB nicht verstecken muss.

 


zur besten Real Madrid Quote bei Bet3000


 

In der vergangenen Saison hat es Dortmund ebenfalls mit den “Königlichen” zu tun bekommen und holte dabei in der Gruppenphase zwei Mal ein 2:2. Vor allem dank dieser beiden Unentschieden gegen den Favoriten konnten die Borussen den Gruppensieg holen. Ob heuer ein ähnliches Kunststück gelingt, muss sich erst noch weisen.

Der Auftakt des BVB zur neuen Saison der Königsklasse ist danebengegangen. Beim Champions-League-Debüt auf der Dortmunder Trainerbank musste Neo-Coach Peter Bosz in London gegen Tottenham eine 1:3-Niederlage miterleben. Die Borussen konnten zwar einen 0:1-Rückstand wettmachen, doch am Ende gab es gegen einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg eine bittere Pleite.

 

Dortmund gegen Real – die Wettquoten im Vergleich

Dortmund
Unentschieden
Real Madrid
Sunmaker Logo
2,70
3,80
2,45
Betway Logo
2,75
4,00
2,40
William Hill Logo
2,60
3,75
2,45
Bet365 Logo
2,75
4,00
2,50
Interwetten Logo
2,85
4,00
2,50
Tipico Logo
2,60
3,90
2,45
Bet3000 Logo
2,70
4,00
2,50
Netbet Logo
2,70
3,80
2,45
Bet-at-home Logo
2,58
3,79
244
Betfair Logo
2,80
4,00
2,40
Mybet Logo
2,60
3,90
2,45
Betsafe Logo
2,70
3,95
2,45
Ladbrokes Logo
2,62
3,80
2,37
Mobilbet Logo
2,75
3,85
2,45
Kulbet Logo
2,69
3,89
2,43
Bwin Logo
2,60
3,90
2,45
Sportingbet Logo
2,60
3,90
2,45

 

 

Dortmunds Verteidigung ungewohnt anfällig

Dabei erwies sich die bis zu diesem Zeitpunkt in der Bundesliga undurchdringbare Verteidigung als ungewohnt anfällig. Die ersten beiden Gegentreffer durch Son (4.) und Kane (15.) fielen über die rechte Seite aus nahezu klassischen Konteraktionen. Dabei sah auch Keeper Roman Bürki beide Male nicht gerade gut aus.

Andrey Yarmolenko lieferte bei seinem Startelfdebüt eine beeindruckende Partie ab und sorgte mit einem sehenswerten Schuss in der elften Minute für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Schlussendlich musste sich der BVB geschlagen geben, übte jedoch scharfe Kritik am Schiedsrichter, der sich vor allem mit zwei Entscheidungen in Dortmund keine Freunde gemacht hat.

 


 

Nun steht Dortmund bereits am zweiten Spieltag unter Zugzwang, dabei ist mit Real Madrid der Titelverteidiger und Top-Favorit auf den neuerlichen Champions-League-Triumph zu Gast im Signal Iduna Park. Zwar muss sich der BVB laut Meinung der Wettanbieter mit der Rolle des Underdogs zufrieden geben, doch an sich liegt Real den Borussen, vor allem zuhause.

 

BVB zuhause gegen Real unbesiegt

Die Heimbilanz des BVB gegen den zwölffachen CL-Sieger ist beeindruckend. Dortmund ist gegen Real zuhause ungeschlagen, schaffte drei Siege und erreichte drei Unentschieden. Kein Wunder also, dass die Borussen mit einer gehörigen Portion Optimismus in das Duell mit dem Titelverteidiger gehen.

 


 

Partien gegen den spanischen Top-Klub sind keine Seltenheit. Alleine in den vergangenen vier Jahren trafen die beiden Mannschaften sechs Mal aufeinander. Im Halbfinale 2013 warfen die Dortmunder Real aus dem Bewerb, im Viertelfinale ein Jahr später folgte die Revanche der Spanier.

In der vergangenen Spielzeit bekamen es die beiden bereits in der Gruppenphase miteinander zu tun, beide Duelle endeten 2:2, Dortmund holte sich den Gruppensieg.

Während die Dortmunder mit vermeintlichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters, vergebenen Chancen und vermeidbaren Gegentreffern haderten, legte Real Madrid einen mehr als geglückten Start in die Champions League hin und eroberte sogleich Platz eins in der Gruppe H.

 

Video: Der jüngste Auftritt von Real Madrid in Dortmund endete nach einer spektakulären Partie mit 2:2.
(Quelle: YouTube/TehFuriousD TV)

 
Die “Königlichen” gaben sich beim krassen Außenseiter APOEL Nikosia keine Blöße und feierten einen ungefährdeten 3:0-Heimerfolg. Die Tore für “Los Blancos” erzielten Cristiano Ronaldo (12. und 51.) sowie Sergio Ramos (61.) per Fallrückzieher. Insbesondere Ronaldo präsentierte sich top, obwohl er aufgrund einer Sperre seit einem Monat kein Pflichtspiel mehr bestritten hatte.

 

“Er ist einfach der Beste der Welt, auf ihn ist immer Verlass. Zwei Tore von ihm sind schon fast normal. An einem guten Tag hätte er sicherlich vier Tore erzielt.”
Real-Coach Zinedine Zidane über die mehr als gelungene Rückkehr seines Superstars Cristiano Ronaldo.

 

Kroos: “In Dortmund immer schwer”

Nach dem souveränen Auftakt im Bernabeu-Stadion wartet mit den Dortmundern auswärts eine ganz andere Aufgabe auf die Madrilenen. Das ist den Spaniern natürlich bewusst, die beiden Duelle von vor einem Jahr sind allen noch im Gedächtnis. Den Umstand, dass der BVB gegen Real am Dienstag unter Zugzwang steht, will man im Real-Lager nicht überbewerten.

 


 

“Motiviert sind sie daheim gegen Real Madrid so oder so. Wir waren letztes Jahr dort und wissen, dass es nicht einfach ist. Das ist ganz klar. In Dortmund zu spielen, ist immer schwer. Aber ich freue mich drauf, in Deutschland zu spielen. Ein tolles Stadion”, zeigte Toni Kroos im Interview mit “Real Total” große Vorfreude auf die Partie gegen die Borussen.

 

Schafft Real Historisches?

Mit einem Auswärtssieg beim BVB würden sich die “Königlichen” aller Voraussicht nach einen Konkurrenten um den Gruppensieg vorzeitig vom Halse schaffen. Dass die Zidane-Truppe einen Vorsprung von sechs Zählern auf Dortmund noch vergeigt, ist eher unwahrscheinlich.

Doch dafür müssen die Spanier etwas schaffen, was ihnen trotz aller Erfolge noch nie gelungen ist: ein Sieg auswärts im Signal Iduna Park gegen Borussia Dortmund.