.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Celtic : Bayern München – CL 2017 Wettquoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Champions League Spiel Celtic gegen FC Bayern am 4. Spieltag der Gruppe B – Anstoß am Dienstag, den 31. Oktober 2017 um 20:45 Uhr
 

Nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch in der Champions League haben die Bayern nach dem Trainer-Comeback von Jupp Heynckes wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden: Am 3. Spieltag der Gruppenphase feierten die Münchener einen hochverdienten 3:0-Heimsieg über den schottischen Meister Celtic Glasgow.

Damit könnte der FCB bereits beim Wiedersehen am Mittwochabend im Celtic Park den Einzug ins Achtelfinale fixieren.

 


zur besten Bayern Quote bei Bet3000


 

Voraussetzung hierfür ist allerdings ein Sieg vor der imposanten Glasgower Kulisse und ein gleichzeitiger Punktgewinn von Paris St. Germain, das zu Hause gegen den belgischen Vertreter RSC Anderlecht ran muss.

Dann nämlich hätten die Schotten, deren Rückstand auf die zweitplatzierten Bayern aktuell drei Punkte beträgt, aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs ihre letzte Chance auf die K.o.-Phase verspielt.

Klar, dass der von Brendan Rogers betreute Gastgeber ein solches Szenario nun unbedingt abwenden will. Am besten natürlich mit einem Sieg, den die Wettanbieter aufgrund der tradtionellen Heimstärke Celtics zumindest nicht gänzlich ausschließen.

 

Celtic gegen Bayern – die Wettquoten im Vergleich

Celtic
Unentschieden
Bayern
Sunmaker Logo
8,50
5,05
1,37
Betway Logo
9,00
5,25
1,36
William Hill Logo
9,00
5,00
1,36
Bet365 Logo
9,00
5,50
1,36
Interwetten Logo
8,00
5,00
1,37
Tipico Logo
8,50
5,30
1,32
Bet3000 Logo
8,00
5,50
1,40
Netbet Logo
8,25
5,05
1,37
Bet-at-home Logo
7,38
5,20
1,37
Betfair Logo
8,50
5,50
1,36
Mybet Logo
7,50
5,30
1,35
Betsafe Logo
8,75
5,45
1,38
Ladbrokes Logo
8,50
5,00
1,36
Mobilbet Logo
8,50
5,15
1,38
Kulbet Logo
7,65
5,43
1,38
Bwin Logo
8,00
5,25
1,36
Sportingbet Logo
8,00
5,25
1,36

* Die Wettquoten entsprechen dem Stand vom 31.10.2017, 14:09 Uhr. Angaben ohne Gewähr. Die Quoten unterliegen laufenden Anpassungen und können sich mittlerweile geändert haben.
 

Bayern kämpft gegen Auswärtsmisere

Auch statistisch betrachtet gibt es den ein oder anderen Anhaltspunkt, der dem schottischen Serienchampion (Celtic holte seit 2012 sechs Titel in Folge) durchaus Mut machen sollte.

Etwa jenen, dass die Bhoys seit numehr 62 Ligaspielen ungeschlagen sind – womit sie erst am Samstag ihren eigenen britischen Rekord, der zwischen 1915 und 1917 aufgestellt wurde, eingestellt haben. Die letzte Pleite in der Liga gab es am vorletzten Spieltag 2015/16 gegen Saint Johnstone FC.

 


 

Die Resultate der jüngsten neun Champions League-Auswärtspartien des deutschen Rekordmeisters deuten ebenfalls nicht zwingend auf einen Gästedreier hin. Immerhin konnten die Bayern von besagten neun Duellen gerade mal zwei für sich entscheiden. Demgegenüber stehen nicht weniger als fünf Pleiten.

Und auch das bisherige Münchener Abschneiden auf schottischem Boden (zwei Siege – drei Remis – drei Niederlagen) mutet auf den ersten Blick nicht sonderlich erbaulich an.

 

Was dennoch für die Bayern spricht:

Bei genauerem Hinsehen fällt jedoch auf, dass der fünffache Henkelpott-Gewinner dort in der jüngeren Vergangenheit deutlich besser zurechtgekommen ist. Der letzte FCB-Auftritt in Schottland – ein 2:2 Remis in Aberdeen – war nämlich bereits das vierte ungeschlagene Spiel Gastspiel in Folge (2 Siege, 2 Remis).

Von der anderen Seite aus betrachtet wusste Celtic gegen deutsche Teams zu Hause bislang nur selten zu überzeugen:

Auf heimischem Geläuf feierte Celtic nur drei Siege gegen deutsche Teams; neben zwei Remis gingen fünf Partien verloren, darunter die letzten zwei. Der schottische Meister wartet zudem seit acht Partien gegen deutsche Gegner auf einen Sieg (3 Remis, 5 Niederlagen).

 



 

Davon abgesehen haben die Hoops nur zwei der letzten sieben Europapokal-Heimpartien gewonnen (2 Remis, 3 Pleiten).

Siege im Europapokal sind für die Schotten aber ohnehin zur Mangelware geworden. Bezeichnend: Für die Glasgower war der Erfolg am 2. Spieltag bei Anderlecht der erste Dreier seit 16 sieglosen Gruppenspielen in der UEFA Champions League oder der UEFA Europa League (7 Unentschieden, 9 Niederlagen).

 

Bayern gegen Celtic noch ungeschlagen

Auch den Bayern haben die Schotten bis hierhin nie ernsthafte Probleme bereitet. Nach insgesamnt drei Vergleichen steht für die Münchener eine starke Ausbeute von zwei Siegen und einem Remis zu Buche.

Vor den beiden Duellen in der diesjährigen Gruppenphase standen sich beide Kontrahenten bis dato übrigens nur in der Gruppenphase 2003/04 gegenüber. Damals trennten sie sich in Schottland remis (0:0), woraufhin die Münchener einen knappen 2:1-Heimerfolg im Olympiastadion feierten.