.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

VfB Stuttgart : 1. FSV Mainz 05 – Bundesliga Quoten 26.8.2017


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel VfB Stuttgart gegen Mainz 05 am 2. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 26. August 2017 um 15:30 Uhr

 
Der Bundesliga-Rückkehrer aus Stuttgart will die Vergangenheit hinter sich lassen und in neue, bessere Zeiten aufbrechen. Wie das Auftaktduell in Berlin zeigte, setzten die Schwaben dabei voll auf den Faktor Jugend.

Bzeichnend: Nicht weniger als sechs Spieler, die gegen die Hertha in der jüngsten VfB-Startelf (Altersdurchschnitt: 24,39 Jahre) seit Dezember 2014 standen, feierten am vergangenen Samstag ihre persönliche Bundesligapremiere.

 


zur besten Stutgart Quote bei Mobilbet


 

An und für sich folgt Trainer Hannes Wolf damit einem vernünftigen Plan. Allerdings hat die 0:2-Schlappe bei der Hertha gezeigt, dass dieser durchaus auch Gefahren birgt.

Schließlich war die Pleite in der Hauptstadt fast ausschließlich Fehlern geschuldet, die auf einen Mangel an Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit zurückzuführen sind – namentlich auf einen individuellen Fehler, eine kollektive Tiefschlafphase nach einer gegnerischen Ecke sowie eine Vielzahl an vergebenen Chancen.

 

Wolf bleibt seinem Weg treu

Nichtsdestotrotz will Trainer Hannes Wolf der Marschroute “Jugend forscht” offenbar weiter treu bleiben.
Denn: Obwohl es an der jüngsten Niederlage natürlich nichts schönzureden gebe, sei die Leistung des VfB ordentlich gewesen.

Vor allem in der ersten Halbzeit habe seine Elf “defensiv ein gutes Spiel gemacht”, so Wolf, der jedoch bemängelte, dass die daraus resultierenden Kontersituationen “ohne die letzte Konsequenz” gespielt wurden.

 

Stuttgart gegen Mainz – die Wettquoten im Vergleich

VfB Stuttgart
Unentschieden
Mainz 05
Sunmaker Logo
2,30
3,40
3,05
Betway Logo
2,30
3,30
3,20
William Hill Logo
2,20
3,30
3,00
Bet365 Logo
2,30
3,40
3,10
Interwetten Logo
2,30
3,30
3,15
Tipico Logo
2,30
3,40
3,00
Bet3000 Logo
2,30
3,60
3,20
Netbet Logo
2,30
3,40
3,05
Bet-at-home Logo
2,25
3,45
3,07
Betfair Logo
2,30
3,40
3,10
Mybet Logo
2,25
3,50
3,10
Betsafe Logo
2,33
3,35
3,10
Ladbrokes Logo
2,25
3,30
3,00
Mobilbet Logo
2,35
3,45
3,10
Kulbet Logo
2,28
3,54
3,13
Bwin Logo
2,30
3,40
3,10
Sportingbet Logo
2,30
3,40
3,10

 

Hätten die Schwaben hier effizienter agiert, wäre im Olympiastadion wohl durchaus mehr drin gewesen. So aber kam es in der 46. Punkte nach einem Fehler von Youngster Ailton (22), der sich von Hertha-Neuzugang Leckie in Schulbuben-Manier austanzen ließ, zum Wendepunkt.

 
“Das ganze Spiel drehte sich durch das Gegentor”, weiß auch Wolf, der dem jungen Brasilianer für seinen folgenschweren Fauxpas jedoch keinen Vorwurf machen will. Schließlich müsse der ganzen Mannschaft bewusst sein, dass individuelle Schnitzer in der Bundesliga “schnell bestraft werden”.
 

Wie bereits erwähnt, sieht der junge Trainer der Schwaben darin jedoch keinen Grund, von seiner Linie abzuweichen. Im Gegenteil: In Person des erst 22-jährigen Argentiniers Santiago Ascacibar wurde zu Wochenbeginn sogar ein weiterer hochveranlagter Nachwuchsstar verpflichtet.

Der argentinische U21-Nationalspieler kam für einen hohen einstelligen Millionenbetrag von Estudiantes de la Plata und unterschrieb einen bis Juni 2022 gültigen Kontrakt.

 


 

Die geplante Verplfichtung des Dortmunders Erik Durm lässt derweil weiter auf sich warten. Grund für den sich in die Länge ziehenden Transferpoker soll der am vergangenen Wochenende durchgeführte Medizincheck sein, der laut kicker einige Fragen aufgeworfen habe.

 

Der VfB-Coach fordert “einen Tick mehr Schärfe”

Allen Problemen zum Trotz herrscht im Hinblick auf die bevorstehenden Heimpremiere gegen Mainz 05 natürlich weiterhin große Vorfreude. Zumal weder die Wettanbieter noch die Stuttgarter selbst sich dabei auf verlorenem Posten sehen.

 


 

Um die so wichtigen ersten Saisonpunkte am Samstag einzufahren, fordert Hannes Wolf von seinen Mannen allerdings “einen Tick mehr Schärfe” und Konsequenz. Die sei nötig, um den Ball nicht nur vor das gegnerische Tor zu bringen, sondern ihn am Ende “auch reinzuschießen”.

So habe der Hertha jedoch eine “routinierte Leistung zum Sieg genügt”, sagt Wolf und kündigt zugleich an, dass man es gegen Mainz besser machen wolle, “um zu gewinnen”.

 

Schwarz nach misslungenem Debüt unter Zugzwang

Die Gäste aus Mainz befinden sich aktuell in einer ganz ähnlichen Situation. Zwar nicht in einer neuen Liga, dafür aber mit einem neuen Trainer mussten sich die optisch überlegenen 05er dem zweiten Bundesliga-Rückkehrer Hannover 96 in der heimischen Coface Arena mit 0:1 geschlagen geben.

 

Video: Mainzer Reaktionen auf die ärgerliche Heimpleite zum Saisonauftakt. (Quelle: YouTube/1. FSV Mainz 05)


 

Laut Mittefeldmann Danny Latza gibt es dafür drei Gründe: “Dass wir kein Tor gemacht haben, dass wir in der zweiten Hälfte kaum noch Chancen kreiert haben, und dass wir durch eine oder zwei Aktionen, die der Gegner hatte, das Tor kriegen.”

Und, fügt der 27-Jährige hinzu, man habe viel zu wenig aus den erhaltenen Standardsituationen gemacht. “Da muss einfach mal einer rein.”

Das gilt es nun schnellstmöglich besser zu machen. Andernfalls stehen dem neuen Trainer Sandro Schwarz, der innerhalb der Mannschaft eine hohe Wertschätzung genießt, schon früh in der Saison ungemütliche Wochen bevor.

 

Mainz kämpft gegen “Aufsteiger-Fluch”?

Dumm nur, dass die 05er ausgerechnet jetzt erneut auf einen Aufsteiger trifft. Grund: Gegen Teams, die aus dem Unterhaus kommen, tun sich die Mainzer offenbar besonders schwer. Schlimmer noch: Auf ihnen lastet seit einiger ZEit ein veritabler “Aufsteiger-Fluch”.

Warum verrät ein Blick in die Statistikbücher, die besagen, dass der Karnevalsverein gegen Neuankömmlinge aus der 2. Liga seit numehr sieben Ligapartien auf einen Sieg wartet…

 


 

Immerhin scheint der VfB nun aber genau der richtige Gegner zu sein, um dieser schwarzen Serie ein für alle Mal den Garaus zu machen.

Denn: Im Rahmen der jüngsten fünf Auseindersetzungen gingen die Rheinhessen nur ein einziges Mal als Verlierer vom Platz. Demgegenüber stehen je zwei Mainzer Siege und Remis.

Dies dürfte abschließend übrigens auch der Grund dafür sein, dass sich Sportwetter am Samstag über hohe Stuttgarter Heimsiegquoten weit über der 2,00-Marke freuen dürfen.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga