.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

RB Leipzig : Bayer 04 Leverkusen – Bundesliga Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel RasenBallsport Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen am 28. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 8. April 2017 um 15:30 Uhr

 

Dass es bezüglich der direkten Qualifikation für die Champions League noch einmal brenzlig wird, schien RB Leipzig zuletzt gehörig anzuspornen: Mit den Siegen gegen Darmstadt und Mainz wurde die vorherige Phase des Lernens für beendet erklärt.

Wenngleich Ralph Hasenhüttl den Standpunkt vertritt, dass Rückschläge für die Entwicklung seiner jungen Mannschaft von unverzichtbarer Bedeutung sind, wird zweifelsohne auch der Trainer über das Ende der Durststrecke nicht allzu böse sein.

 

Leipzig winkt ein Big-Point

Immerhin stellten die unlängst eingefahrenen sechs Zähler sicher, dass der Aufsteiger beim Einbiegen auf die Zielgerade noch immer über ein kleines Polster verfügt: Dieses wollen die Sachsen nun natürlich auch im anstehenden Heimspiel gegen Bayer Leverkusen verteidigen.

 


zur besten Leipzig Quote bei William Hill


 

Dass der Samstag sogar für eine vorentscheidende Weichenstellung prädestiniert erscheint, hat RB dem abendlichen Knüller in der Allianz Arena zu verdanken. Ziehen die Bayern gegen Dortmund durch, wächst der Vorsprung auf Rang vier im besten Falle wieder auf acht Punkte an.

Beim hierfür erforderlichen Lösen der eigenen Hausaufgaben könnte nicht zuletzt der angesprochene Lernprozess behilflich sein; schließlich ist es beileibe keine Selbstverständlichkeit, dass den Ostdeutschen ausgerechnet gegen klassische Nachzügler die Rückkehr in die Erfolgsspur gelang.

Hatten zuvor gerade die Krisen-Klubs der Liga (Ingolstadt, Hamburg, Wolfsburg, Bremen) die Leipziger regelmäßig vor unüberwindliche Probleme gestellt, kam der Neuling im bisherigen Verlauf der Englischen Woche gleich gegen zwei ins Taumeln geratene Abstiegskandidaten zum Zug.

Nach der klaren Geschichte gegen die Lilien war das jüngst in Mainz verbuchte 3:2 zwar schon wieder von deutlich weniger Glanz geprägt; der vorentscheidende Doppelschlag nach dem Wiederanpfiff wies die Rasenballer letztlich aber doch als eine Spitzenmannschaft aus.

 


 

In einer regelrechten Schlacht gegen die natürlich hochmotivierten Rheinhessen legten die Gäste endlich einmal die erforderliche Geduld an den Tag, um dem FSV dann zu einem strategisch besonders günstigen Zeitpunkt den Zahn zu ziehen.

 

Die Werkself vergeigte bereits das Hinspiel

Für das Selbstbewusstsein der unerfahrenen Mannschaft dürfte das Lösen dieser kniffligen Aufgabe von nicht zu unterschätzender Bedeutung sein – wenngleich das nun gastierende Leverkusen ohnehin wieder deutlich stärker der bevorzugten Kragenweite entspricht.

Bereits der Hinrunden-Erfolg in der BayArena hatte anklingen lassen, dass den Leipzigern die Werkself liegt: Obwohl auch die Rheinländer an jenem Novemberabend einen selten guten Tag erwischten, behielten die Gäste am Ende verdientermaßen mit 3:2 die Oberhand.

Dabei war es vor allem auf die besseren konditionellen Grundlagen der Sachsen zurückzuführen, dass es ungeachtet eines zweimaligen Rückstandes mit einem vollen Dreier nach Hause ging. Ganz nebenbei trugen auch diverse Abwehrpatzer von Bayer zum Gelingen der Auswärts-Mission bei.

Der Blick in die Bilanzen lässt vermuten, dass den Leipzigern im Hinspiel auch die generelle Heimschwäche der Leverkusener unter die Arme griff; mit lediglich fünf Dreiern ordnet sich der Vorjahresdritte in der entsprechenden Wertung im untersten Drittel ein.

 

RB Leipzig gegen Leverkusen – die Wettquoten im Vergleich

RB Leipzig
Unentschieden
Bayer 04 Leverkusen
Sunmaker Logo
1,95
3,55
3,85
Betway Logo
1,97
3,75
3,80
William Hill Logo
2,00
3,50
3,30
Bet365 Logo
1,90
3,60
4,00
Interwetten Logo
1,90
3,50
4,10
Tipico Logo
1,95
3,60
3,70
Bet3000 Logo
2,00
3,80
4,00
Netbet Logo
1,95
3,55
3,85
Ladbrokes Logo
1,95
3,50
3,80
Mybet Logo
1,95
3,60
3,80
Betsafe Logo
2,00
3,55
3,75
Mobilbet Logo
2,00
3,60
3,90
Kulbet Logo
1,98
2,65
3,85
Bwin Logo
1,95
3,60
3,80
Sportingbet Logo
1,909
3,50
3,75
Bet-at-home Logo
1,95
3,57
3,75

 

Allerdings muss es die Rasenballer auch nicht beunruhigen, dass es für Bayer in der Fremde oftmals etwas besser flutscht: Bei den fünf eroberten Auswärtssiegen arbeiteten sich die Rheinländer bevorzugt an den ganz kleinen Kalibern ab.

Während gleich vier Erfolge gegen Teams aus der unmittelbaren Gefahrenzone gelangen, hat mit dem FC Schalke auch der am besten platzierte bezwungene Gastgeber aktuell lediglich auf einem mehr als dürftigen 12. Rang eingecheckt.

 

Für die Top-Teams reicht es bei Bayer nicht

Von den zahlreichen Gastspielen bei der etwas besseren Gesellschaft kehrte die Werkself hingegen nur aus Köln mit einem Punktgewinn zurück – was es als folgerichtig erscheinen lässt, dass Tayfun Korkut seinen ersten Dreier beim abgeschlagenen Träger der roten Laterne verbuchte.

Nach zuvor fünf sieglosen Auftritten in der Liga hatte das 2:0 in Darmstadt den naheliegenden Beweis erbracht, dass letztlich jede Mannschaft erfolgreich kicken kann, wenn sie ihre Ansprüche nun weit genug nach unten schraubt.

Für die in Gefahr geratene Etablierung im gesicherten Mittelfeld stellte sich das Böllenfalltor als die möglicherweise einzig richtige Wahl heraus; gegen die qualitativ deutlich unterlegenen Lilien konnte endlich einmal wieder nach Belieben geschaltet und gewaltet werden.

 


 

Obwohl mit dem wichtigen Dreier vordergründig nur das Abstiegsgespenst vertrieben wurde, liegt es gleichwohl in der Natur der Sache, dass nach dem ersten Lichtblick seit sechs Wochen umgehend das internationale Geschäft zur Sprache kommt.

Immerhin wurde Tayfun Korkut mit der Maßgabe verpflichtet, Bayer zumindest in die Europa League zu führen – und wenngleich die ersten Arbeitswochen alles andere als wunschgemäß verliefen, ist diese Zielstellung nach wie vor nicht abgehakt.

 

“Es ist immer gefährlich, nach oben zu schauen – nach unten auch. Wir sollten bei uns bleiben.”

– Julian Brandt und seine Leverkusener haben momentan vor allem mit sich selbst zu tun.

 

Den engen Abständen hat es Bayer zu danken, dass der Rückstand auf den wohl ausreichenden 7. Platz mit einem Male nur noch drei Zähler beträgt; darüber hinaus halten sich auch die Hertha und Köln nach wie vor in Sichtweite auf.

 


 

Es könnte wieder torreich werden…

Die von einer richtig schwachen Saison gebeutelten Werks-Kicker werden sich zwar tunlichst davor hüten, offiziell irgendwelche Ansprüche zu formulieren: Nichtsdestotrotz darf man getrost darauf wetten, dass die Europa League intern noch immer ein ziemlich heißes Thema ist.

Nun wollen die Leverkusener den Schwung des jüngsten Befreiungsschlages dafür nutzen, dass dieses Thema auch weiterhin am Köcheln bleibt. Folgerichtig ist davon auszugehen, dass sich der Gast in der Red Bull Arena keineswegs versteckt.

Ein mutiges Auftreten ist Bayer allerdings schon deshalb anzuraten, weil sich die sächsische Defensive zuletzt als äußerst anfällig erwies. In der Rückrunde hielten die Rasenballer ihren Kasten nur gegen Darmstadt 98 komplett sauber.

Im anstehenden Heimspiel dürfte aber unter anderem auch Timo Werner wieder dabei behilflich sein, die defensiven Scharten auszuwetzen. Beim kürzlich erfolgten Blitz-Comeback wurde der Nationalspieler bereits am Mittwochabend nach seiner Einwechslung als belebendes Element aktiv.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga

 



Oliver

wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben