.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Hamburger SV : Hoffenheim – Bundesliga Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel Hamburger SV gegen TSG 1899 Hoffenheim am 28. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 8. April 2017 um 15:30 Uhr

 
Das Duell zwischen dem Hamburger SV und TSG 1899 Hoffenheim am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) wird ein ganz besonderes, schließlich hat Markus Gisdol seinen Ex-Klub zu Gast, bei dem er erstmals als Cheftrainer Bundesliga-Luft schnuppern durfte. Gastgeschenke wird es dennoch keine geben.


zur besten Hoffenheim Quote bei Bet3000


Der Hamburger SV steht weiterhin mit dem Rücken zur Wand und muss um den Ligaverbleib zittern, denn der Vorsprung auf den Relegationsplatz zur 2. Liga ist mit nur einem Punkt überaus gering. Unter der Woche mussten sich die “Rothosen” in Dortmund dem BVB mit 0:3 geschlagen geben.

 

Rückschlag für den HSV beim BVB

Nach vier Spielen ohne Niederlage, in denen die Hamburger zehn Punkte auf ihr Konto gutschreiben konnten, war es der erste Rückschlag für den Bundesliga-Dino im Kampf um sein Überleben im Oberhaus. Die Situation bleibt daher angespannt, denn der FC Ingolstadt, eigentlich schon abgeschrieben, wittert wieder Morgenluft.

 

Hamburger SV gegen Hoffenheim – die Wettquoten im Vergleich

HSV
Unentschieden
Hoffenheim
Sunmaker Logo
3,55
3,45
2,05
Betway Logo
3,50
3,50
2,15
William Hill Logo
3,30
3,40
2,15
Bet365 Logo
3,50
3,50
2,10
Interwetten Logo
3,15
3,30
2,30
Tipico Logo
3,40
3,40
2,15
Bet3000 Logo
3,30
3,60
2,35
Netbet Logo
3,55
3,45
2,05
Ladbrokes Logo
3,50
3,40
2,05
Mybet Logo
3,45
3,45
2,10
Betsafe Logo
3,50
3,50
2,10
Mobilbet Logo
3,60
3,50
2,10
Kulbet Logo
3,50
3,50
2,13
Bwin Logo
3,50
3,50
2,10
Sportingbet Logo
3,50
3,40
2,05
Bet-at-home Logo
3,44
3,43
2,09

 

Dass die Gisdol-Elf einen Vorsprung von fünf Punkten vergeigt und auf einen Fix-Abstiegsplatz abrutscht, ist allerdings unwahrscheinlich. Vor allem, wenn man sich die jüngsten Leistungen des HSV in Erinnerung ruft. Auch in Dortmund konnten die “Rothosen” lange Zeit mitspielen, die Niederlage fiel mit 0:3 zu hoch aus.

Der HSV hat sein Volksparkstadion zu einer Festung ausgebaut. Vor eigenem Publikum blieben die Hansestädter zuletzt acht Spiele in Folge ungeschlagen und feierten sechs Siege. Diese neu gewonnene Heimstärke (in den ersten fünf Spielen zuhause gab es nur ein einziges Remis, Anm.) soll nun auch gegen die TSG ausgespielt werden.

 

 
“Dass wir zuhause gute Spiele zeigen können, haben wir zuletzt oft genug bewiesen. Gleichzeitig wissen wir aber, dass wir mit Hoffenheim gegen einen außergewöhnlich guten Gegner spielen”, sagte Gisdol auf der obligatorischen Pre-Match-Pressekonferenz.

 

Personalsorgen bei Gisdol

Personell sieht es nicht so gut aus, vor allem die Innenverteidigung macht Sorgen. Albin Ekdal fällt sicher aus, ein Einsatz von Gideon Jung gilt als unwahrscheinlich. Mehr als fraglich ist auch Johan Djourou. Keeper Rene Adler und Kyriakos Papadopoulos sollten aller Voraussicht nach wieder einsatzbereit sein.

 


Video: Hoffenheim greift nach der Champions league. Vor allem der 1:0-Heimsieg gegen die Bayern sorgt für Euphorie bei den Sinsheimern. (Quelle: YouTube/TSG 1899 Hoffenheim)

 

Während sich der HSV mit Abstiegssorgen herumschlagen muss, steht die TSG 1899 Hoffenheim vor dem größten Coup in der Vereinsgeschichte. Die Sinsheimer haben Kurs auf die Champions League genommen und dürften von diesem nur noch ganz schwer abgebracht werden können.


Angesichts von elf Punkten Vorsprung auf einen Europa-League-Platz wird sich wohl lediglich noch die Frage stellen, ob die TSG direkt in der Gruppenphase der Königsklasse einsteigt oder in die Quali muss. Die Form der Hoffenheimer spricht für sich, seit sieben Spielen gab es in der Bundesliga keine Niederlage mehr, die letzten drei Spiele wurden allesamt gewonnen.


 

Hoffenheim bezwang sogar die Bayern

In der Mitte der englischen Woche ist Julian Nagelsmann und seiner Mannschaft der ganz große Wurf gelungen. Die “Nagelsmänner” bezwangen am vergangenen Dienstag überraschend den FC Bayern München mit 1:0 und fügten dem Rekordmeister die erst zweite Saisonniederlage zu. Damit wurde Platz drei gehalten.

 


 

Nun soll in Hamburg nachgelegt werden. Ein weiterer “Dreier” und Hoffenheim kann den BVB weiterhin auf (kurze) Distanz halten. Nach 27 Spieltagen liegen die Sinsheimer einen Punkt vor den “Schwarz-Gelben”. Dementsprechend groß ist das Selbstvertrauen, mit dem die TSG die Reise nach Hamburg antritt.

 

Amiri: “Wollen gewinnen. Immer!”

“Wir wollen drei Punkte. Mit einem anderen Ziel gehen wir nicht auf den Platz. Es macht keinen Sinn, sich schon vorher mit einem Punkt zufrieden zu geben. Wir wollen gewinnen. Immer!”, gibt Hoffenheims offensiver Mittelfeldspieler Nadiem Amiri im Interview auf der Klub-Website die Richtung vor.

Nach Meinung der Wettanbieter hat 1899 Hoffenheim sehr gute Chancen, die Heimfestung des HSV einzunehmen. Zumal die TSG in den letzten drei Auswärtsspielen bei den “Rothosen” zwei Siege und ein Unentschieden einfahren konnte.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga