.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

FC Bayern München : VfL Wolfsburg – Bundesliga Quoten 22.9.2017


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel FC Bayern München gegen VfL Wolfsburg am 6. Spieltag – Anstoß am Freitag, den 22. September 2017 um 20:30 Uhr

 

Die Renaissance der Spielkultur fällt beim deutschen Rekordmeister auch in diesem Jahr mit dem Beginn der Englischen Wochen zusammen: Das kürzlich noch dröhnende Krisen-Gemurmel haben die Münchner folglich schon vor dem Heimspiel gegen die Wölfe zum Verstummen gebracht.

Konnte der 3:0-Erfolg gegen den RSC Anderlecht die Zweifler verständlicherweise noch nicht vollends von der Pracht des bayrischen Kaders überzeugen, hat sich das Bild nach den jüngsten beiden Auftritten in der Bundesliga um nahezu 180 Grad gedreht.

 


zur besten Bayern Quote bei William Hill


 

Der Bayern-Express kommt ins Rollen

Wurde mit dem FSV Mainz zunächst ein zuletzt mehrfach aufbegehrender Herausforderer mit einem endlich auch spielerisch ansprechenden 4:0 aus der Allianz Arena geschossen, hatte das kürzlich auf Schalke verbuchte 3:0 dann in seinen besten Momenten sogar große Kunst zu bieten.

Namentlich der erstmals in der Startelf gesichtete James vermochte dem Auftritt des Titelverteidigers immer wieder wertvolle Impulse zu verleihen; mit stolzen drei Torbeteiligungen ist dem Kolumbianer ein ziemlich rundes Debüt geglückt.

Zu den großen Gewinnern des Abends konnte sich außerdem auch Carlo Ancelotti zählen, der zuletzt bisweilen einen etwas unbeteiligten Eindruck hinterlassen hatte: Mit einem klugen Umbau der Mannschaft stellte sich der Italiener wieder einmal als Spezialist in Sachen Rotation heraus.

Während dessen Leipziger Kollege Hasenhüttl im „jugendlichen“ Überschwang bei der in Augsburg erlittenen Niederlage an viel zu vielen Rädchen drehte, setzte der mit allen Trainer-Wassern gewaschene Routinier dank seiner Erfahrung genau an den richtigen Hebeln an.

 

Bayern gegen Wolfsburg – die Wettquoten im Vergleich

FC Bayern München
Unentschieden
VfL Wolfsburg
Sunmaker Logo
1,12
8,25
20,5
Betway Logo
1,15
7,50
17,0
William Hill Logo
1,17
7,50
15,0
Bet365 Logo
1,16
8,00
15,0
Interwetten Logo
1,15
7,50
18,0
Tipico Logo
1,15
8,50
15,0
Bet3000 Logo
1,17
8,50
20,0
Netbet Logo
1,12
8,25
20,5
Bet-at-home Logo
1,16
7,64
15,8
Betfair Logo
1,15
8,50
21,0
Mybet Logo
1,16
8,00
15,0
Betsafe Logo
1,13
9,30
20,0
Ladbrokes Logo
1,15
7,50
21,0
Mobilbet Logo
1,13
8,50
21,0
Kulbet Logo
1,17
7,89
16,43
Bwin Logo
1,14
8,00
14,5
Sportingbet Logo
1,14
8,00
14,5

 

Nachdem Hochkaräter wie Hummels, Boateng, Robben, Ribery, Vidal und Thiago den Dienstagabend ganz oder teilweise auf der Ersatzbank verbrachten, herrscht nunmehr Gewissheit, dass bei den Roten auch in dieser Saison an passenden Anzügen kein Mangel besteht.

Haben die Münchner somit allen nassforsch vorpreschenden Kritikern wieder einmal im Handumdrehen eine lange Nase gedreht, erweist sich die resultierende gute Laune an der Isar aber doch nicht als gänzlich ungetrübt.

 

Die Bilanz kann keine Spannung versprechen

Der Mittelfußbruch von Manuel Neuer hat schließlich an einer sensiblen Stelle eine Wunde aufgerissen, an der Rotations-Maßnahmen eigentlich nicht vorgesehen sind: Bis zum Jahresende wird der Verein nun auf einen der ganz wenigen echten „Unterschieds-Spieler“ verzichten müssen.

In ihrer Weitsicht haben sich die Münchner in Gestalt von Sven Ulreich zwar beizeiten mit einem verlässlichen Vertreter eingedeckt; in der Handvoll wirklich eng zu erwarteter Partien der Hinrunde dürfte den 29-Jährigen dennoch ein gewisser Argwohn der Kollegen begleiten.

Nach der tadellosen Leistung auf Schalke wird der Neuer-Ersatz nun zunächst einmal aber zum Schieben einer ganz ruhigen Kugel eingeladen: Im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg scheinen wie auch immer geartete Probleme statistisch schließlich gar nicht darstellbar zu sein.

 


 

Selbst für die erfolgsverwöhnten Bayern mutet die Heimbilanz gegen den VfL alles andere als alltäglich an; nach 20 in der Allianz Arena ausgetragenen Duellen schlagen für die Gastgeber beeindruckende 19 Dreier sowie ein etwas aus der Art geschlagenes Unentschieden zu Buche.

Zur Ehrenrettung des VfL müssen wir folglich schon auf das deutlich glimpflichere Abschneiden in der niedersächsischen Heimat verweisen, wo jeweils 4 Siege und 4 Punkteteilungen noch immer recht happigen zwölf Pleiten gegenüberstehen.

Von einer sich hier mit etwas Phantasie andeutender Augenhöhe war in den jüngst ausgetragenen Schlachten aber freilich nichts zu sehen – so waren die beiden vorjährigen Duelle mit einem Gesamtscore von 11:0 an die Süddeutschen gegangen.

 


 

Der VfL zündet den Schleudersitz

Obwohl die Niedersachsen nach dem Beinahe-Abstieg knappe 60 Millionen Euro in eine bessere Zukunft investierten, scheint die Wettbewerbsfähigkeit der Mannschaft nun auch seit der Sommerpause kaum gestiegen zu sein.

Für die spielerisch dürftigen Auftritte der ersten Saison-Wochen bekam Andries Jonker prompt die Quittung präsentiert; das heiße Rennen um die erste Trainerentlassung des Jahres entschied der Niederländer in denkbar souveräner Manier für sich.

An dessen als zu mager empfundenen Punkteschnitt von 1,0 vermochte zunächst aber auch der schnell ermittelte Nachfolger nichts zu ändern – mit dem 1:1 gegen das noch sieglose Werder hatte Martin Schmidt gleich einmal das anvisierte Soll verfehlt.

 


Statistik Bayern - Wolfsburg

 

“Es ist ein guter und wertvoller Punkt. Es war Arbeit, Fußball und Leidenschaft drin und das hatten wir uns vorgenommen.”

– Beim Remis gegen Bremen bekam Martin Schmidt in der Tat keinen spielerischen Leckerbissen zu sehen.

 

Nach einem lebhaften Beginn hatten sich die Wölfe am Dienstag vor allem in der zweiten Halbzeit enttäuschend präsentiert; den Fans in der heimischen Volkswagen-Arena wurden nach dem Wiederanpfiff fast nur noch gegnerische Vorstöße zugemutet.

 

Schmidt braucht noch Zeit

Dabei erklärt es sich von selbst, dass unter der Woche auch Schmidt das Geschehen noch wie ein interessierter Zuschauer verfolgte: Immerhin musste der Eidgenosse bereits unmittelbar nach seinem Amtsantritt das erste Mal ins kalte Wasser springen.

Fast ebenso knapp ist nun allerdings auch das Zeitfenster vor dem zweiten Auftritt am Freitagabend bemessen. Bis zur Abreise an die Isar dürfte Schmidt schon seine liebe Mühe haben, sich wenigstens sämtliche neue Namen einzuprägen.

Da die richtige Arbeit somit erst in der kommenden Woche beginnt, ist die obligatorische Schlappe gegen den Rekordmeister wohl auch dieses Mal wieder vorab einkalkuliert: Geschieht nicht ein echtes Wunder, machen die Bayern in Sachen Heimsiege gegen den VfL die 20 voll.

 



Oliver

wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben