.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Deutschland gegen Tschechien – U21 EM 2017 Quoten


Prognose, Wettquoten und Fußball Wett-Tipp für das U21 Spiel Deutschland gegen Tschechien in Tychy – EM-Vorrunde Gruppe C – Anstoß am Sonntag, den 18. Juni 2017 um 18:00 Uhr.

 
Unter dem Motto „Eigene Geschichte schreiben“ startet die deutsche U21 mit dem ersten Gruppenspiel gegen Tschechien in die U21-EM – aus motivatorischen Gründen auch „Projekt Polen“ genannt.

Ziel dabei ist es, mit einem Auftaktsieg den ersten Schritt in Richtung Titelgewinn zu machen. Rückblickend auf die starke Qualifikation (10 Spiele, 10 Siege) scheint dieser für den DFB-Nachwuchs nämlich durchaus in Reichweite.

 


zur besten Deutschland Quote bei Betfair


 

So übrigens auch in den Augen der Wettanbieter, die das Team von Ex-Nationalspieler Stefan Kuntz (u.a. Europameister 1996) im Vorfeld gemeinsam mit den herausragend besetzten Spaniern als Topfavoriten handeln.

 

Deutschland mit Verletzungssorgen

Eine Prognose, die in Bezug auf die DFB-Auswahl dennoch überrascht. Schließlich macht den jungen Adlerträgern seit Anbeginn der Vorbereitung eine Vielzahl von Problemen zu schaffen – allen voran ein erheblicher personeller Aderlass.

Grund dafür ist insbesondere jene Tatsache, dass gleich mehrere Leistungsträger die A-Nationalmannschaft beim gleichzeitig stattfindenden CONFED Cup in Russland vertreten dürfen – darunter auch die Führungsspieler Niklas Süle, Timo Werner, Matthias Ginter und Leon Goretzka.

 

Deutschland gegen Tschechien – die Wettquoten im Vergleich

Deutschland
Unentschieden
Tschechien
Sunmaker Logo
1,58
3,80
5,90
Betway Logo
1,65
3,75
5,25
William Hill Logo
1,61
3,75
5,00
Bet365 Logo
1,61
3,75
5,75
Interwetten Logo
1,60
3,80
5,25
Tipico Logo
1,62
3,80
5,50
Bet3000 Logo
1,60
3,80
5,20
Netbet Logo
1,58
3,80
5,90
Ladbrokes Logo
1,57
3,60
5,00
Betfair Logo
1,66
3,75
5,50
Mybet Logo
1,60
3,90
5,50
Betsafe Logo
1,62
3,85
5,25
Mobilbet Logo
1,58
3,80
5,90
Kulbet Logo
1,66
3,82
5,13
Bwin Logo
1,60
4,00
5,75
Sportingbet Logo
1,60
4,00
5,75
Bet-at-home Logo
1,60
3,78
5,26

 

Trainer Stefan Kuntz will dennoch nicht jammern: „Bei uns steht im Blickpunkt, dass wir auch bei der U21-EM die Spieler für größere Turniere vorbereiten wollen. Ich finde die Lösung insgesamt sehr, sehr gut. Sie ist im Hinblick auf die WM sehr ausgeglichen.“

 
Wohlgemerkt liegt diese Aussage jedoch bereits vier Wochen zurück. Umso fraglicher erscheint es, ob der einstige Topstürmer auch heute noch so denken würde, zumal ihn seither weitere nicht unwesentliche Hiobsbotschaften ereilt haben.
 

Man nehme nur den Ausfall von Mainz-Keeper Jannik Huth (Ermüdungsbruch), für den erst kürzlich Odisseas Vlachodimos (Panathinaikos Athen) nachnominiert wurde

…oder aber das verletzungsbedingte Aus von Jonathan Tah (Adduktorenverletzung/Bayer Leverkusen), in Folge dessen Kuntz mit dem weiterhin angeschlagenen Niklas Stark (Hertha), Waldemar Anton (Hannover) und Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg) nur noch „zweieinhalb“ etatmäßige Innenverteidiger zur Verfügung stehen.

 


 

Hitzlsperger: Mannschaft trotzdem „erstklassig besetzt“

Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger sieht den Kader dennoch topbesetzt.

Allen Probelmen zum Trotz gebe es daher keinen Grund tief zu stapeln. „Ich wüsste nicht, warum diese Mannschaft nicht auch den Titel holen kann“, erklärte der Vizeeuropameister von 2008 kürzlich gegenüber t-online.com.

In der Tat kann sich der Kader nach wie vor sehen lassen. Besonders in der Offensive tummeln sich etwa mit Mo Dahoud (BVB), Bayern-Neuzugang Serge Gnabry, Schalkes Max Meyer, Wolfsburg-Spielmacher Marc Arnold (Kapitän) oder dem Neu-Herthaner Davie Selke reihenweise Bundesliga-Stars.

 


 

Dies ist womöglich auch ein triftiger Grund dafür, dass die Buchmacher den Champion von 2009 gegen den tschechischen Nachwuchs ohne Wenn und Aber in der Favoritenrolle sehen.

Demnach wäre ein deutscher Dreier nur für Quoten um 1,60, ein Sieg des östlichen Nachbarn dagegen bereits für rund fünffache Einsätze gut. Darüber hinaus brächte selbst ein erfolgreicher Remistipp vergleichsweise hohe Quoten von bis zu 4,00 ein.


Den erwarteten Auftaktsieg hätte die deutsche Auswahl allerdings auch bitter nötig…

Grund: Nach der Aufstockung der Teilnehmerzahl von acht auf zwölf Teams hat sich auch die Anzahl der Gruppen von zwei auf drei erhöht.

Folge: Nur noch die drei Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite ziehen ins Halbfinale ein.


 

Kuntz rechnet mit unangenehmer Aufgabe

Unterschätzen werden die DFB-Junioren die Konkurrenz laut Davie Selke jedoch keineswegs – das gelte auch für den tschechischen Außenseiter: „Wir wissen ganz genau, was uns da erwartet, deswegen fahren wir mit vollem Fokus da hin.“

Auch Trainer Stefan Kuntz betonte vor dem Abflug von Frankfurt nach Krakau noch einmal, dass kein Team sich von ungefähr für die Endrunde qualifiziert habe.

 

Sampdoria-Knipser Patrik Schick ist der große Star bei den Tschechen.


 

Mit Blick auf die hervorragende Bilanz der Tschechen in den jüngsten zehn Partien ist Respekt auf alle Fälle angebracht. Konnte das Team von Trainer Vitezslav Lavicka doch davon nicht weniger als sieben für sich entscheiden.

Demgegenüber stehen für die Lvíčata („Die kleinen Löwen“) über diesen Zeitraum hinweg lediglich zwei Niederlagen und ein Remis zu Buche.


Symbol LupeSo schnitt die deutsche U21 seit dem Titel 2009 bei Europameisterschaften ab:

2011: nicht qualifiziert
2013: Aus nach der Vorrunde
2015: Aus im Halbfinale