.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Manchester United : Celta Vigo – EL 2017 Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Europa League Spiel Manchester United gegen Celta Vigo im Halbfinal-Rückspiel – Anstoß am Donnerstag, den 11. Mai 2017 um 21:05 Uhr

 

Mit dem 1:0-Erfolg in Vigo hat sich Manchester United im Halbfinale der Europa League eine perfekte Ausgangssituation verschafft. Dem Rückspiel im heimischen Old Trafford können Jose Mourinho und seine Mannen nun schon ziemlich beruhigt entgegensehen.

Das „Theater der Träume“ hatte sich für die Red Devils im laufenden Wettbewerb schließlich noch immer als eine sichere Trutzburg erwiesen: Sämtliche sechs daheim absolvierten Partien entschieden die Engländer für sich.

 

Daheim ist United kaum zu packen

Da United auch saisonübergreifend keines seiner jüngsten 17 Heimspiele auf der internationalen Bühne verlor, konnte sich die Festung in besseren Zeiten selbst in der Königsklasse oft genug bewähren – vor vier Jahren musste eigens Real Madrid auf der Bildfläche erscheinen, um dem Team die bislang letzte Heim-Niederlage beizubringen.

 


zur besten Man United Quote bei Interwetten


 

Im Vergleich zum amtierenden europäischen Champion mutet das sich nun ankündigende Ensemble aus Vigo schon wie ein verdammt kleines Fischchen an – nicht von ungefähr haben sich die Galicier zum ersten Mal überhaupt für eine kontinentale Vorschlussrunde qualifiziert.

Auch die letzten Auftritte deuteten nicht darauf hin, dass bei Celta Vigo ein schlafender Riese unter der Haube steckt; vielmehr bekamen die Spanier in den vergangenen Wochen die schmerzhafte Rechnung für die ungewohnt strapaziös verlaufende Saison präsentiert.

Da die jüngsten fünf Pflichtspiele allesamt verloren gingen, hat das Team dem Anschein nach schon im Viertelfinale gegen Genk sein Pulver ein für alle Mal verschossen; mit dem 1:1 in Belgien wurde der bis dato letzte erfolgreiche Arbeitsnachweis in die Wertung gebracht.

Dass es in der Primera Division unlängst deftige 0:3-Schlappen gegen Bilbao und Malaga setzte, ist jedoch natürlich auch auf die veränderte Prioritätensetzung zurückzuführen. Weil es in der Meisterschaft um nichts mehr geht, wurde hier zuletzt nur noch eine B-Elf ins Rennen geschickt.

 

Manchester United gegen Celta Vigo – die Wettquoten im Vergleich

Manchester United
Unentschieden
Celta Vigo
Sunmaker Logo
1,52
4,00
6,90
Betway Logo
1,57
4,00
7,00
William Hill Logo
1,57
4,00
6,50
Bet365 Logo
1,55
4,20
7,00
Interwetten Logo
1,60
4,20
5,30
Tipico Logo
1,52
4,10
6,50
Bet3000 Logo
1,60
4,20
7,00
Netbet Logo
1,52
4,00
6,90
Ladbrokes Logo
1,57
4,20
6,00
Betfair Logo
1,57
4,00
7,50
Mybet Logo
1,55
4,00
6,25
Betsafe Logo
1,51
4,15
6,90
Mobilbet Logo
1,52
4,00
6,90
Kulbet Logo
1,57
4,11
6,32
Bwin Logo
1,57
4,10
6,75
Sportingbet Logo
1,57
4,10
6,75
Bet-at-home Logo
1,55
3,99
6,16

 

Folglich hatten die vorsorglich geschonten Stammkräfte im ersten Duell gegen United ganz und gar nicht den Eindruck hinterlassen, auf dem Zahnfleisch gen Sommerpause zu kriechen: Gegen den haushohen Favoriten war Celta Vigo über die gesamte Distanz des Hinspiels auf Augenhöhe unterwegs.

 

Die Messe scheint bereits gesungen

Da letztlich jedoch Rashford die Partie mit einem wohl haltbaren Freistoß zugunsten der Red Devils entschied, wurde der Kampf nicht mit dem verdienten Achtungserfolg belohnt – weshalb es nun schon ziemlich kleinlaut zum Rückspiel auf die Insel geht.

Immerhin war bereits unmittelbar nach der Halbfinal-Auslosung der einhellige Tenor zu vernehmen, dass Vigo dem großen Titelanwärter allenfalls mit seiner Heimstärke gefährlich werden kann: Auf spanischem Boden hatte sich der englische Rekordmeister traditionell schließlich schon immer schwer getan.

Während mit dem 1:0-Erfolg im 23. Anlauf gerade einmal der dritte Sieg bei einem Team der Primera Division gelang, hat Manchester vor heimischer Kulisse erwartungsgemäß auch gegen Klubs von der Iberischen Halbinsel eine deutlich bessere Vita zu bieten.

 

Video: Um sich doch noch für die kommende Champions League zu qualifizieren, setzt United-Coach Jose Mourinho alles auf den Titel in der Europa League. (Quelle: YouTube/SPOX)


 

In den 22 bislang bestrittenen Heimspielen bekam United lediglich vier Mal von den diversen spanischen Gästen die eigenen Grenzen aufgezeigt; die darüber hinaus eingefahrenen neun Siege und neun Unentschieden wären hingegen auch dieses Mal für den gefahrlosen Aufstieg in das Endspiel gut.

Allerdings mussten die Red Devils bereits vor wenigen Tagen erfahren, dass man sich im Falle eines Falles auch von der stärksten Serie nichts kaufen kann: Von den Gunners bekam Manchester die erste Liga-Niederlage des laufenden Kalenderjahres beigebracht.

Durch das 0:2 im Sechs-Punkte-Spiel um die CL-Qualifikation hat sich die nationale Perspektive des Rekordmeisters auf einen Schlag erheblich verschlechtert. Fortan ist United auf einen Ausrutscher der Citizens oder der Reds angewiesen, wenn es zumindest zur Teilnahme an den Playoffs reichen soll.

 

„Ich bin unzufrieden mit dem Ergebnis, nicht mit der Leistung. Wir spielten auf Sieg, wir verteidigten gut – Arsenal war meiner Meinung nach nicht besser.“

– Trotz der erlittenen Niederlage war Jose Mourinho mit dem Verlauf der am Wochenende absolvierten „Generalprobe“ alles andere als unzufrieden.

 


 

Somit scheint sich nun die bereits vor einiger Zeit von Mourinho geäußerte Annahme zu bestätigen, dass der gangbarste Weg in die Königsklasse über die Europa League führt. Hier braucht es schließlich nur noch anderthalb gute Auftritte, um sich mit einem direkten Ticket auszustatten.

 

Celta Vigo kann auch auswärts triumphieren…

Um den für den zum Endspiel-Einzug noch erforderlichen „halben“ guten Auftritt ordnungsgemäß zu wuppen, ließ der Portugiese selbst gegen den FC Arsenal so manchen Leistungsträger auf der Bank. Neben der kompletten Innenverteidigung sammelte nicht zuletzt auch Pogba Kraft für neue Heldentaten.

Die Schonung etlicher Stammkräfte lässt erahnen, dass sich Manchester United seiner Sache im Halbfinale noch immer nicht restlos sicher ist – und in der Tat gibt es gute Gründe, sich auch im Rückspiel nochmals für einen harten Gang zu wappnen.

 


 

Mit drei Siegen, zwei Unentschieden und einer Niederlage machte Celta Vigo im bisherigen Wettbewerbsverlauf mit einer passablen Auswärtsbilanz von sich reden – zumal alle erfolgreichen Auftritte mit einem glatten 2:0 zu Ende gingen.

Mit eben diesem Resultat hatten die Spanier zudem schon in der Zwischenrunde eine ähnlich verfahrene Situation eindrucksvoll gemeistert. Nachdem es gegen Donezk gleichfalls eine 0:1-Heimschlappe setzte, wurde Schachtar dann erst in der Ukraine entschlossen der Garaus gemacht.

Eine derartige Wende dürfte nun in Old Trafford zwar nur mit noch sehr viel größeren Schwierigkeiten zu initiieren sein: Trotzdem scheint es etwas verfrüht, bereits vor dem Anpfiff des Rückspiels in den Abgesang auf den spanischen Underdog einzustimmen.

 



Oliver

wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben