.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Tottenham Hotspur : Borussia Dortmund – CL 2017 Wettquoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Champions League Spiel Tottenham Hotspur gegen Borussia Dortmund am 1. Spieltag der Gruppe H – Anstoß am Mittwoch, den 13. September 2017 um 20:45 Uhr
 

Die Auslosung für die Gruppenphase der Champions League hat es mit Borussia Dortmund nicht allzu gut gemeint. So sprach auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke von der „schwersten Gruppe“ aber auch davon, dass in „solchen Gruppen Helden gemacht“ würden.

Jedenfalls bekommen es die Borussen zum bereits wiederholten Mal mit Champions-League-Rekordsieger Real Madrid zu tun. Allein von 2012 bis 2016 trafen die beiden Vereine in der Königsklasse acht Mal aufeinander. Nun folgen zwei weitere Spiele.

 


zur besten Remis Quote bei Betsafe


 

Im Vorjahr konnte der BVB die Gruppe sogar vor Real Madrid gewinnen, dabei endeten die direkten Duelle jeweils mit einem 2:2-Remis.

Aber auch abgesehen vom Titelverteidiger hätte der BVB ein leichteres Los erwischen können. Denn mit dem englischen Vizemeister Tottenham wartet ein weiterer schwerer Brocken, sodass der Aufstieg in die K.o.-Phase sicherlich kein Spaziergang wird.

Mit APOEL Nikosia gibt es einen klaren Außenseiter in der Gruppe, der aber mit dem einen oder anderen Punktgewinn zum Zünglein an der Waage werden könnte.

 

Dortmund muss nach Wembley

Zum Auftakt müssen die Dortmunder in London bei Tottenham antreten. Allerdings nicht an deren gewohnter Heimstätte, der White Hart Lane, die im vergangenen Mai abgerissen wurde, sondern im Wembley Stadion. Aktuell sind die Spurs gerade dabei, ein neues Stadion zu errichten.

Das muss für die Borussen kein Nachteil sein, denn in der vergangenen Champions-League-Saison konnte Tottenham in den Heimspielen in Wembley kaum überzeugen. Allerdings haben die Dortmunder auch mit der White Hart Lane gute Erfahrungen gemacht.

 

Tottenham gegen Dortmund – die Wettquoten im Vergleich

Tottenham Hotspur
Unentschieden
Borussia Dortmund
Sunmaker Logo
2,25
3,60
3,05
Betway Logo
2,37
3,60
3,00
William Hill Logo
2,30
3,50
3,00
Bet365 Logo
2,37
3,60
3,10
Interwetten Logo
2,40
3,30
2,95
Tipico Logo
2,30
3,60
2,90
Bet3000 Logo
2,30
3,60
3,10
Netbet Logo
2,25
3,60
3,05
Bet-at-home Logo
2,26
3,49
3,01
Betfair Logo
2,37
3,60
3,10
Mybet Logo
2,30
3,60
3,05
Betsafe Logo
2,31
3,75
3,10
Ladbrokes Logo
2,25
3,50
3,00
Mobilbet Logo
2,30
3,65
3,10
Kulbet Logo
2,30
3,57
3,07
Bwin Logo
2,25
3,50
3,10
Sportingbet Logo
2,25
3,50
3,10

 

Als die beiden Klubs 2016 im Achtelfinale der Europa League aufeinandertrafen, gewann der BVB nicht nur das Heimspiel im Signal-Iduna-Park mit 3:0, sondern setzte sich auch auswärts bei den Spurs mit 2:1 durch und erreichte souverän das Viertelfinale.

Dort scheiterten die Dortmunder allerdings in einem dramatischen Duell an ihrem einstigen Trainer Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool.

 

Schlägt Aubameyang wieder zu?

Vor allem mit Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus haben die Londoner im März 2016 schlechte Erfahrungen gemacht. Die beiden erzielten alle fünf Treffer in den direkten Duellen. Reus war zwei Mal in Dortmund erfolgreich, der Gabuner traf ein Mal im Heimspiel und erzielte an der White Hart Lane beide Treffer.

Auf Marco Reus werden die Schwarz-Gelben aber nach seiner Operation nach Kreuzbandteilriss noch einige Zeit verzichten müssen. Er kehrt voraussichtlich erst 2018 wieder in die Mannschaft zurück.

 


 

Nach dem Abgang von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona und dem Muskelfaserriss von André Schürrle wurde die Offensivabteilung der Dortmunder einigermaßen dezimiert. Daher holte man noch den Ukrainer Andrij Yarmolenko von Dynamo Kiew.

Zudem entwickelte sich der 18-jährige Christian Pulisic in den letzten Wochen sehr stark und auch Mario Götze dürfte seine Probleme überwunden haben und zu seiner früheren Form zurückfinden.

In die Bundesliga starteten die Dortmunder ganz nach den Vorstellungen ihrer Fans. Nach einem 3:0 in Wolfsburg und einem 2:0 daheim gegen Hertha BSC stehen die Schwarz-Gelben nach zwei Spielen ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und sind neben Aufsteiger Hannover 96 das einzige Team, das noch keinen Gegentreffer einstecken musste.

 


 

Wie groß ist Tottenhams Heimvorteil?

Somit sollte die Form hinsichtlich des Auftakts zur Champions League stimmen. Bei Tottenham passt hingegen noch nicht alles. Zwar gab es zum Auftakt der Premier League einen 2:0-Auswärtssieg bei Aufsteiger Newcastle United, danach folgte aber eine 1:2-Derbyniederlage gegen Meister Chelsea und ein 1:1-Heimremis gegen Burnley, wobei man erst in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen musste.

Obwohl das Wembley Stadion auch bei diesem Spiel mit fast 68.000 Zuschauern sehr gut besucht war, können die Spurs dort nicht jenen Heimvorteil ausspielen, den sie an der nur knapp 32.000 Zuschauer fassenden White Hart Lane gewohnt waren.

 

Video: Die Heimstätte Tottenhams an der White Hart Lane wurde nach 118-jährigem Bestehen abgerissen.
(Quelle: YouTube/euronews)


 

Im Gegensatz zur Champions League bestritten die Spurs in der vergangenen Saison 2016/17 ihre Heimspiele noch in gewohnter Umgebung und blieben dort als einziges Team der Premier League daheim ungeschlagen, feierten dabei 17 Siege und mussten sich nur zwei Mal mit einem Remis zufrieden geben.

In der Champions League gegen Dortmund wird das Wembley Stadion sicherlich ausverkauft sein und die Spurs werden alles versuchen, um sich mit einem Auftaktsieg eine gute Ausgangsposition für die weiteren Spiele zu schaffen.

Das wollen die Dortmunder freilich verhindern. Die Wettanbieter sehen aufgrund des Heimvorteils die Engländer mit Quoten um 2,4 leicht in der Favoritenrolle. Bei einem Auswärtssieg der Dortmunder wäre etwa das Dreifache des Wetteinsatzes zu gewinnen.

 



Gerald

begann seine Berufslaufbahn in der EDV-Branche, in der er in langjähriger Tätigkeit verschiedene Funktionen ausübte. Später wechselte er das Fach, um sich dem Sport zu widmen. Zunächst als Redakteur mit Vorliebe für Daten, Zahlen & Fakten, was ihn in weiterer Folge an das Thema Sportwetten heranführte. Auf diesem Gebiet lernte er die verschiedenen Online-Wettanbieter kennen und weiß um deren Stärken und Schwächen.