.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

VfL Wolfsburg : E. Braunschweig – Bundesliga Relegation 2017 Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Hinspiel in der Bundesliga Relegation VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig – Anstoß am Donnerstag, den 25. Mai 2017 um 20:30 Uhr

 

Das 1:2 des HSV nur zwei Minuten vor Schluss in der finalen Bundesliga-Runde fiel wie ein Stich tief ins Wolfsburger Fußball-Herz. Mit seinem Tor besiegelte Luca Waldschmidt den traurigen Gang der Autostädter in die Relegation. Es war der Tiefpunkt einer völlig verkorksten Spielzeit.

 

‚From Hero to zero‘ in nur einem Jahr

Dabei sah der Start so vielversprechend auf. Erster Spieltag der Bundesliga-Spielzeit 2016/17: Der VfL Wolfsburg stand auf Tabellenplatz zwei, nur hinter den gnadenlosen Bayern, die schon zum Auftakt Werder Bremen recht humorlos mit 6:0 erledigt hatten.

Eine wundervolle Momentaufnahme, nachdem der VfL als regierender Pokalsieger im vergangenen Jahr sogar die Qualifikation für den Europacup verpasst hatte.

 


Video: Vor zwei Jahren reckten die Wolfsburger noch den Pokal in den Himmel, heute würde ihnen ein Rettungsring reichen. (Quelle: YouTube/SID Marketing)

 

Allein, es sollte ein kurzer Glücksmoment in einer fürchterlichen Saison werden. Schon am 2. Spieltag begann mit einem 0:0 gegen Köln der Abstieg. Und nachdem man in Woche vier bei Borussia Dortmund furchtbar 1:5 unter die Räder gekommen war, kam man bis zum Ende der Saison nie mehr über Rang 12 hinaus.

Dass es gerade der HSV war, der dem VfL nun die entscheidende Niederlage beigefügt hat, ist eine gewisse bittere Ironie. Zwei Mal in Folge mussten die Hanseaten vor kurzem selbst gegen Dritten der vergangenen Zweitliga-Saison um den Klassenerhalt kämpfen.

 


zur besten Wolfsburg Quote bei Interwetten


 

Mit Wolfsburg in der Rolle des Abstiegskämpfers hätten im vergangenen Sommer wohl nur wenige gerechnet. Nach der Meisterschaft 2009 sowie dem Pokalsieg und der Vize-Meisterschaft vor zwei Jahren wollte man sich in der Auto-Metropole am liebsten schon zum großen Bayern-Kontrahenten ausrufen.

Vielversprechende Auftritte in Champions League und Europa League schienen diesen Eindruck nur zu bestätigen. Doch trotz teurem Personal und perfektem Umfeld wollte in dieser Saison nichts so wirklich stimmen bei der VW-Mannschaft.


Einerseits schlugen die Neuzugänge, abgesehen von Mario Gomez vielleicht, nicht wirklich ein und andererseits blieben Leistungsträger der vergangenen Jahre, wie etwa Luiz Gustavo oder Vierinha, oft unter ihren Möglichkeiten.

 

VfL Wolfsburg gegen E. Braunschweig – die Wettquoten im Vergleich

VfL Wolfsburg
Unentschieden
E. Braunschweig
Sunmaker Logo
1,55
3,95
6,40
Betway Logo
1,55
4,00
6,00
William Hill Logo
1,55
4,00
6,00
Bet365 Logo
1,53
3,75
7,00
Interwetten Logo
1,60
4,00
5,50
Tipico Logo
1,52
4,00
7,00
Bet3000 Logo
1,60
4,00
6,50
Netbet Logo
1,55
3,95
6,40
Ladbrokes Logo
1,53
3,70
6,00
Betfair Logo
1,55
3,80
6,00
Mybet Logo
1,55
4,00
6,25
Betsafe Logo
1,53
3,95
6,20
Mobilbet Logo
1,57
4,05
6,50
Kulbet Logo
1,58
4,01
6,31
Bwin Logo
1,53
4,10
6,50
Sportingbet Logo
1,53
4,10
6,50
Bet-at-home Logo
1,55
3,87
6,07

 

Als erste Konsequenz daraus verlor das vorherige Erfolgsduo aus Trainer Dieter Hecking und Manager Klaus Allofs bereits Ende vergangenen Jahres seinen Job. Für den anschließend recht glücklosen Übergangstrainer Valerien Ismaël wurde schlussendlich Rückkehrer Andries Jonker verpflichtet, mit dem sich anfangs Besserung einzustellen schien.

Vor allem Torjäger Mario Gomez blühte unter dem Niederländer direkt auf und in den ersten sieben Spielen des neuen Übungsleiters traf er gleich achtmal. Es war ein Strohfeuer, wie sich später herausstellen sollte.

So wundert es wenig, dass Jonker nun auch in der so wichtigen Relegation auf seinen Top-Stürmer hofft, der Wolfsburg mit seinen 16 Liga-Treffern bisher noch am Leben gehalten hat. Ausfallen werden beim Überlebenskampf gegen Braunschweig hingegen Verteidiger Sebastian Jung und Mittelfeld-Akteur Riechedly Bazoer. Jung verletzte sich nach einer starken Leistung gegen den HSV.

 

Die Commerzbank-Arena hat ihren Schrecken verloren

Nur gute 35 Kilometer entfernt von Wolfsburg, in Braunschweig, regiert dagegen die Euphorie. Obwohl man im Kampf um die direkten Aufstiegsplätze Stuttgart und Hannover den Vortritt hat lassen müssen, kann die Eintracht nun aus eigener Kraft die Rückkehr in die Bundesliga schaffen. In dieser durfte sie zuletzt 2013/14 nur ein einjähriges Intermezzo geben.

Nach dem 2:1 zum Saison-Ausklang gegen den Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC gehen die Löwen nun mit einem Erfolgserlebnis in die Entscheidungsspiele. Hauptverantwortlich dafür waren Torjäger Domi Kumbela und Mittelfeldspieler Julius Blada.

Während Blada Vordermann Kumbela das 1:0 noch aufgelegt hatte, stellte er den 2:1 Endstand in der 34. Minute schließlich gleich selbst her. Ein weiteres Tor wollte der Eintracht in der zweite Hälfte jedoch nicht mehr gelingen und wäre durch das Unentschieden von Hannover, das auf Rang zwei drei Punkte in Front lag, ohnehin wertlos gewesen.

Ihren Platz in der Relegation hatten die Braunschweiger schon seit mehreren Wochen sicher. Dass es nun kein direktes Ticket für Liga Nummer Eins geworden ist grämt sie dabei nicht. «Wir haben eine tolle Saison gespielt und 66 Punkte geholt. Das ist eine außergewöhnliche Leistung», erklärte Sportdirektor Marc Arnold nach der Begegnung mit dem KSC.

 


 

In der letzten Runde etwas Selbstvertrauen zu tanken war sicherlich notwendig für die Schützlinge von Coach Torsten Lieberknecht. Nur eine Woche zuvor hatte Arminia Bielefeld sie mit 0:6 abgeschossen. Keine einfache Ausgangslage für ein Saison-Finale. Trotzdem haben die Löwen Moral beweisen und vor eigenem Publikum nichts anbrennen lassen.

 

„Wir haben immer noch die Chance, Geschichte zu schreiben. Keine Mannschaft hätte es so sehr verdient wie wir. Es gibt ein blau-gelbes Herz in dieser Region.“

– Torsten Lieberknecht glaubt an den Aufstieg seiner Jungs.

 

Die Aufgabe seine Spieler mental wieder aufzubauen ist für Wolfsburg-Coach Andries Jonker nun umso schwieriger. Zu diesem Zweck hat er das komplette Team nun eingesammelt und ins Kurz-Trainingslager in seine Heimat, die Niederlande, nach De Lutte verfrachtet. Dort sollen die VfL-Stars noch bis Mittwoch regenerieren, bevor es am Donnerstag zum ersten Showdown im Hinspiel gegen Braunschweig kommt.

 


Die letzten fünf Duelle zwischen Wolfsburg und Braunschweig

Datum

Bewerb

Paarung

Ergebnis

15.03.2014

Bundesliga

Braunschweig – Wolfsburg

1:1 (0:1)

05.10.2013

Bundesliga

Wolfsburg – Braunschweig

0:2 (0:1)

14.03.2013

Freundschaftsspiel

Wolfsburg – Braunschweig

1:2 (0:1)

26.01.2008

Freundschaftsspiel

Wolfsburg – Braunschweig

1:1 (0:0)

08.05.1993

2. Bundesliga

Braunschweig – Wolfsburg

0:1 (0:0)


 

Die Eintracht wird dazu sicherlich mit ordentlich Selbstvertrauen und Motivation ins Stadion des großen Lokalrivalen anreisen. Ob dies aber dazu reichen kann, die individuell stärker besetzte Wolfsburger Elf zu bezwingen, wird sich auf dem Platz weisen. Der hohe Favorit in Grün-Weiß darf aber auf jeden Fall gewarnt sein.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga