.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

1. FSV Mainz 05 : FC Schalke 04 – Bundesliga Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen FC Schalke 04 am 25. Spieltag – Anstoß am Sonntag, den 19. März 2017 um 15:30 Uhr

 

Nachdem es am Donnerstag in der Europa League zum vorerst letzten Mal gegen die Fohlen ging, kehrt Schalke am Sonntagnachmittag in den Alltag zurück, der den Knappen vor dem Gastspiel in Mainz plötzlich wieder eine etwas erfreulichere Perspektive zu bieten scheint.

Aufgrund der geringen Abstände zwischen den Tabellenplätzen 6 und 16 ist derzeit so mancher Verein gezwungen, im wöchentlichen Turnus seine Ziele zu korrigieren: Auch dem Revier-Klub schwirren momentan ziemlich gegenseitige Vorhaben durch den Kopf.

 

Zwischen Baum und Borke

Wurde Anfang März nach dem Abrutschen in das unterste Drittel noch der Beginn des Abstiegskampfes ausgerufen, genügte der Mannschaft von Markus Weinzierl zuletzt bereits ein solider 3:0-Sieg gegen Augsburg, um in den Dunstkreis der europäischen Startplätze zurückzukehren.

 


zur besten Remis Quote bei Bet365


 

Zwar weist der Vorsprung auf den Relegationsplatz zur 2. Liga nach wie vor nur ziemlich bedenkliche vier Zähler aus; angesichts des auf fünf Punkte abgespeckten Rückstands auf die Frankfurter Eintracht ist für Schalke mittlerweile aber auch nach oben wieder eine ganze Menge drin.

Dabei lässt vor allem die akute Formschwäche der Hessen eine Aufholjagd noch immer als aussichtsreiches Unterfangen erscheinen; zumal zuletzt auch mit dem unmittelbaren Verfolger aus Köln kein Staat mehr zu machen war.

Folglich spricht einiges dafür, dass die bestenfalls noch zu vergebenden zwei internationalen Startplätze an das lauernde Dreigestirn aus Gladbach, Leverkusen und eben Gelsenkirchen gehen – in diesem Falle bräuchten die Knappen lediglich noch einen Mitbewerber auszustechen.

Allerdings ist es beileibe nicht das erste Mal, dass die Tabelle den Königsblauen verlockende Möglichkeiten verspricht: Schon vielfach wurde der Mannschaft hier die Gelegenheit geboten, mit einer kleinen Serie wieder ganz oben ranzuschnuppern.

 

Mainz gegen Schalke – die Wettquoten im Vergleich

1. FSV Mainz 05
Unentschieden
FC Schalke 04
Sunmaker Logo
2,70
3,25
2,70
Betway Logo
2,62
3,25
2,75
William Hill Logo
2,62
3,40
2,70
Bet365 Logo
2,62
3,50
2,62
Interwetten Logo
2,65
3,30
2,65
Tipico Logo
2,65
3,30
2,65
Bet3000 Logo
2,80
3,40
2,80
Netbet Logo
2,70
3,25
2,70
Ladbrokes Logo
2,62
3,20
2,62
Mybet Logo
2,65
3,30
2,70
Betsafe Logo
2,70
3,35
2,65
Mobilbet Logo
2,70
3,30
2,70
Kulbet Logo
2,69
3,31
2,74
Bwin Logo
2,65
3,40
2,65
Sportingbet Logo
2,65
3,30
2,65
Bet-at-home Logo
2,65
3,24
2,67

 

Dass dies letztlich nie gelang, ist in erster Linie auf die traurige Auswärtsbilanz zurückzuführen; in der entsprechenden Wertung vermag lediglich das bislang komplett leer ausgegangene Schlusslicht aus Darmstadt noch schlechtere Argumente vorzubringen.

 

Auswärts muss der Knoten platzen

Die von Schalke eingeheimsten sieben Punkte werden hingegen auch von allen anderen Krisen-Klubs meist mühelos getoppt: Selbst die auswärts notorisch klamme Hertha aus Berlin hat bereits zwei Zähler mehr auf die Habenseite gebracht.

Da es Königsblau in der laufenden Saison erst auf einen einzigen Dreier in der Fremde bringt, ist es kein Wunder, dass der so sehnsüchtig erhoffte Lauf stets schon im Ansatz stecken bleibt: Nach jedem Aufbäumen in der Veltins-Arena folgt die Ernüchterung nur eine Woche später auf dem Fuß.

Ungeachtet der durch die Bank unbefriedigenden Ausbeute hat Schalke seit der Winterpause keineswegs nur Fahrkarten geschossen: Wenngleich das jüngste Gastspiel in Gladbach verloren ging, hatte es zuvor zu jeweils nicht unbedingt erwarteten Punktgewinnen in Köln und München gereicht.

 


 

Auch in Rheinhessen spielte das Team in der Vergangenheit durchaus erfolgreich auf; in den zehn absolvierten Erstliga-Duellen vor heimischer Kulisse sind die Mainzer mit vier Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen nicht über eine ausgeglichene Bilanz hinausgekommen.

Da sich der FSV in den letzten beiden Jahren aber jeweilige Dreier sicherte, nahmen offenbar schon die damaligen Vergleiche die aktuelle Auswärts-Krise des FC Schalke vorweg – dem es nun aber vielleicht zugutekommt, dass momentan auch den Hausherren nicht alles gelingt.

Dass die Rheinhessen noch lange nicht auf der sicheren Seite sind, ist nicht zuletzt der seit Wochen schwächelnden Heimbilanz anzulasten. In der Opel Arena konnte der Vorjahressechste lediglich eine der jüngsten fünf Partien für sich entscheiden.

 


 

Mainz schwächelt in den Sechs-Punkte-Spielen

Ebenso wie unlängst die Knappen, hatten im Februar auch die Mainzer den FC Augsburg zum Aufbaugegner auserkoren, der der Mannschaft von Martin Schmidt im Zuge seiner erlittenen 0:2-Niederlage zu dem selten gewordenen Erlebnis namens Heimsieg verhalf.

 

„Wenn du ein vermeintlich wichtiges Spiel verlierst, musst du die Punkte anderswo zurückholen. Das ist jetzt Schalke. Die Jetzt-erst-recht-Stimmung ist im Team da, die Situation ist jedem klar.“

– Im anstehenden Heimspiel erhofft sich FSV-Coach Martin Schmidt eine Trotzreaktion seiner zuletzt enttäuschenden Truppe.

 


 

Nach diesem Highlight hatten es die Rheinhessen zuletzt jedoch gleich zwei Mal versäumt, gegen akut abstiegsbedrohte Gäste nachzulegen; gegen Werder Bremen (0:2) und den VfL Wolfsburg (1:1) wurde das Punktekonto lediglich um einen mageren Zähler aufgestockt.

Da es vor wenigen Tagen zu allem Überfluss auch noch eine Schlappe beim abgeschlagenen Schlusslicht setzte, spitzt sich die Lage nunmehr unvermittelt zu: Infolge der reihenweise vergebenen Big-Points ist das einstmals solide Polster so gut wie aufgebraucht.

Zehn Spieltage vor dem finalen Kassensturz ist der FSV lediglich noch drei Zähler vom Absturz auf den Relegationsplatz entfernt – und die Verfolger aus Hamburg, Wolfsburg und Bremen machten zuletzt den Eindruck, um einiges stärker für den Klassenerhalt zu brennen.

 


 

Auf einen problembehafteten Endspurt weisen zudem auch die unmittelbar anstehenden Aufgaben hin; von sechs der nächsten sieben Gegner (Schalke, Leipzig, Freiburg, Hertha, München, Gladbach) wird noch um die Teilnahme am internationalen Geschäft gekämpft – sofern diese nicht schon als beschlossene Sache gilt.

Angesichts der zuletzt zu beklagenden Schwäche gegen die Liga-Zwerge könnten dem FSV die etwas anspruchsvolleren Prüfungen aber sogar zugutekommen. Immerhin lehrt die Erfahrung, dass das schnelle Mainzer Umschaltspiel gegen offensive Mannschaften meist deutlich besser funktioniert.

Mit einem solch auf Attacke geeichten Gegner dürften es die Gastgeber nun wohl auch am Sonntag zu tun bekommen: Angesichts der zu schließenden Lücke helfen den Knappen derzeit schließlich nur volle Dreier weiter, wenn doch noch der Sprung in die Europa League gelingen soll.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga

 



Oliver

wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben