.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

1. FC Köln : 1. FSV Mainz 05 – Bundesliga Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel 1. FC Köln gegen 1. FSV Mainz 05 am 34. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 20. Mai 2017 um 15:30 Uhr

 

Beim rheinischen Derby in der Leverkusener BayArena hatten die Kölner zuletzt den bereits greifbaren Sprung auf Platz sechs verpasst. Gegen den FSV Mainz sollte es den Geißböcken trotzdem noch immer möglich sein, die Gruppenphase der Europa League aus eigener Kraft zu erreichen.

Mit einem Erfolg gegen die Rheinhessen würde es mit großer Wahrscheinlichkeit im zweiten Zufassen gelingen, das oberste Tabellendrittel zu erklimmen; von den aktuell dort logierendem Sport-Club sind am Samstag schließlich keine Heldentaten mehr zu erwarten.

 

Köln fehlen drei Punkte zur Europa League

Beim Gastspiel in der Münchener Allianz-Arena werden die Freiburger wohl ihre liebe Mühe haben, den Punktestand noch einmal entscheidend aufzustocken – zumal es gleich einen vollen Dreier bräuchte, um siegende Kölner im Zaum zu halten.

Diese Konstellation ließ es die Rheinländer zuletzt mühelos verschmerzen, dass der zwischenzeitliche 2:0-Vorsprung in Leverkusen nicht über die Zeit gerettet werden konnte: Weil auch Freiburg gegen die Schanzer unter seinen Möglichkeiten blieb, ist für die Kölner weiterhin alles drin.

 


zur besten Köln Quote bei Betsafe


 

Im nun anstehenden Endspiel können es sich die Geißböcke allerdings nicht leisten, sich ganz und ausschließlich nach oben zu orientieren: Mit Bremen und Gladbach stehen gleich zwei Verfolger bereit, die im Zweifelsfalle auch der vom Effzeh belegte 7. Tabellenplatz aus der Reserve locken kann.

Da Werder im Dortmunder Signal Iduna Park jedoch vor einer hammerharten Prüfung steht, dürfte aus Sicht der Kölner wohl schon ein abschließendes Pünktchen ausreichend sein, um zumindest den Status quo ein für alle Mal abzusichern.

 

„Zwischen Platz 5 und Platz 9 ist alles möglich. Es ist tatsächlich ein Endspiel, in dem es um alles geht.“

– Kölns Geschäftsführer Jörg Schmadtke fiebert dem Tag der Entscheidung entgegen.

 

Echte Begeisterungsstürme sind im Rheinenergiestadion aber freilich nur dann zu erwarten, wenn bereits das endgültige Lösen des europäischen Tickets gelingt – auf die Schützenhilfe des BVB im Berliner Pokalfinale möchte der erste Meister der Bundesliga lieber nicht angewiesen sein.

Viel zu lange mischen die Geißböcke mittlerweile oben mit, um sich nun mit einem solchen vagen Trostpflaster abspeisen zu lassen: Und der vor dem Saisonstart als Zielstellung ausgegebene neunte Tabellenplatz lockt erst recht keinen Besucher mehr hinter der Ofenbank hervor.

 

1. FC Köln gegen Mainz 05 – die Wettquoten im Vergleich

1. FC Köln
Unentschieden
1. FSV Mainz 05
Sunmaker Logo
1,60
4,15
5,30
Betway Logo
1,61
4,20
5,25
William Hill Logo
1,53
4,33
5,50
Bet365 Logo
1,61
4,00
5,50
Interwetten Logo
1,55
4,20
5,80
Tipico Logo
1,60
4,20
5,30
Bet3000 Logo
1,60
4,50
6,00
Netbet Logo
1,60
4,15
5,30
Ladbrokes Logo
1,60
4,20
5,50
Betfair Logo
1,57
4,00
5,50
Mybet Logo
1,60
4,10
5,30
Betsafe Logo
1,63
4,15
5,25
Mobilbet Logo
1,62
4,20
5,40
Kulbet Logo
1,63
4,20
5,30
Bwin Logo
1,60
4,10
5,50
Sportingbet Logo
1,60
4,10
5,50
Bet-at-home Logo
1,60
4,09
5,20

 

Die Geißböcke stehen noch voll im Saft

Die jüngsten Auftritte lassen es allerdings auch verständlich erscheinen, dass sich derzeit eine ganze Domstadt nach den Sternen streckt; ein kleiner Lauf von vier ungeschlagenen Partien stellte den notwendigen langen Atem der Mannschaft unter Beweis.

Die in diesem Zeitraum insgesamt eingefahrenen sechs Zähler muten zwar gerade einmal wie klassischer Durchschnitt an; die den Top-Teams aus Hoffenheim und Dortmund abgerungenen Unentschieden konnten den Klub nichtsdestotrotz für höhere Weihen empfehlen.

 
Thumb upDen Beweis der Endspiel-Tauglichkeit hatte vor allem jedoch der spektakuläre 4:3-Erfolg gegen das zuvor im Höhenflug befindliche Werder erbracht, mit dem sich die Elf von Peter Stöger vorerst eines ihrer härtesten Konkurrenten entledigt hat.
 

Dank der gegen Bremen einmal mehr zur Geltung gebrachten Heimstärke scheint nun auch vor dem Saisonfinale Optimismus angebracht zu sein – zumal sich auch die bisherige Heimbilanz gegen die Rheinhessen sehr gut sehen lassen kann.

Mit drei Siegen und drei Unentschieden können die Geißböcke zumindest auf der großen Bundesliga-Bühne auf eine äußerst ansehnliche Ausbeute verweisen: Gleichwohl ist es nicht das allerbeste Omen, dass der bislang letzte Dreier bereits vor langen sechs Jahren gelang.

Dass es seither nur noch zu den besagten drei Punkteteilungen reichte, sät durchaus einen kleinen Keim des Zweifels, ob nun ausgerechnet im anstehenden Endspiel wieder auf die mit drei Punkten gepflasterte Erfolgsspur eingebogen werden kann.

 


Video: In Leverkusen führten die Kölner bereits 2:0, mussten sich am Ende aber mit einem Remis begnügen.
(Quelle: YouTube/1. FC Köln)

 

Der FSV bleibt erstklassig

Für diese Rückkehr in die Spur dürfte aber immerhin die Tatsache sprechen, dass Mainz bereits am vergangenen Wochenende feierlich den vorzeitigen Klassenerhalt beging. Nach dem 4:2 gegen Frankfurt blieben allenfalls noch kleinere mathematische Bedenken an einer Zukunft in der Bundesliga zurück.

Aufgrund des vergleichsweise guten Torverhältnisses macht sich eine geradezu historische Klatsche in Köln erforderlich, um doch noch für die Relegation in Frage zu kommen – einen zweistelligen Untergang sollten sich die Gäste am Samstag also besser nicht erlauben.

 


 

Solche Gedankenspiele dürften jedoch schon allein deshalb hinfällig sein, weil die jüngsten beiden Gastspiele in der Domstadt komplett torlos zu Ende gegangen waren; auch beim vor zwei Wochen absolvierten letzten Auswärtsspiel in Hamburg herrschte auf der Anzeigetafel Totentanz.

 
FussballBei einem Blick auf die anderen Auftritte scheinen derart trostlose Nullnummern aber nicht gerade typisch für die 05er zu sein. Bei der wilden Aufholjagd gegen die Eintracht konnte man nicht zum ersten Mal den Eindruck gewinnen, dass auch der Kampf um den Klassenerhalt jede Menge Spaß verspricht.
 

Mindestens ebenso überzeugend hatte sich die Mannschaft kurz zuvor auch schon beim erstaunlichen 2:2 in München präsentiert – auch dank dieses Achtungserfolges kam der FSV in den letzten fünf Runden mit einer knappen Niederlage gegen die Gladbacher Fohlen davon.

Sowohl die verbesserten Leistungen als auch die erfreulichen Resultate wecken die Ahnung, dass sich in Mainz kein Neustart in der Sommerpause erforderlich macht. Martin Schmidt ist es gelungen, der bedrohlichen Situation mit den bereits vorhandenen Ressourcen die Schärfe zu nehmen.

 


 

Da sich am Bruchweg somit alles zum Guten wendet, können die Spieler mittlerweile sogar von einem echten Endorphin-Rausch profitieren. Der bewältigte Klassenkampf setzte Glücksgefühle frei, die anderen Vereinen noch nicht einmal der Gewinn der Meisterschaft verspricht.

Mit dieser besonderen Mischung aus Tatendrang und Unbeschwertheit werden die Mainzer nun auch den Kölnern gegenübertreten – weshalb die Pflicht des Gewinnenmüssens nur umso schwerer auf den Schultern der Gastgeber zu lasten droht.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga

 



Oliver

wurde schon frühzeitig als Co-Moderator einer TV-Sportsendung auf seine spätere Passion vorbereitet. Nach einer rasch gescheiterten Karriere als Fußballer und einem Abstecher in die Welt der Literaturwissenschaft hat er sich seit dem Jahr 2010 als Texter und Journalist sowohl dem Sport als auch den Sportwetten verschrieben