.
.

die besten Fußballwetten im Test

.

Gladbach : Borussia Dortmund – Bundesliga Quoten


Vorschau und Wettquoten Vergleich zum Bundesliga Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund am 30. Spieltag – Anstoß am Samstag, den 22. April 2017 um 18:30 Uhr

 
Der Samstag geht mit einem packenden Duell (18:30 Uhr) zu Ende. Am 30. Spieltag der Bundesliga kreuzen die beiden Borussias die Klingen. Mönchengladbach empfängt seine Namensvetter aus Dortmund. Spannung ist garantiert, denn beide Kontrahenten haben ihre Saisonziele noch nicht erreicht.


zur besten Dortmund Quote bei Bet3000


Insbesondere die Gladbacher Borussia muss ihre schwache Hinrunde kompensieren. 17 Punkte aus den ersten 17 Spielen waren eindeutig zu wenig, um den Ansprüchen am Niederrhein gerecht zu werden. Daher wurde auch schon vor dem Jahreswechsel die Reißleine gezogen. Andre Schubert musste gehen.

 

Unter Hecking läuft es viel besser

Dieter Hecking, zuvor in Wolfsburg gefeuert, übernahm und holte zum Abschluss der Hinrunde, die diesmal ausnahmsweise nach dem Jahreswechsel beendet wurde, ein Remis gegen Darmstadt. Es war der Startschuss zu einer Aufholjagd, die allerdings immer wieder unterbrochen wurde.

 

Gladbach gegen Dortmund – die Wettquoten im Vergleich

Gladbach
Unentschieden
Dortmund
Sunmaker Logo
3,50
3,65
2,00
Betway Logo
3,50
3,60
2,05
William Hill Logo
3,40
3,75
2,00
Bet365 Logo
3,40
3,60
2,10
Interwetten Logo
3,70
3,50
2,00
Tipico Logo
3,30
3,70
2,05
Bet3000 Logo
3,30
3,80
2,25
Netbet Logo
3,50
3,65
2,00
Ladbrokes Logo
3,40
3,80
2,00
Mybet Logo
3,40
3,70
2,05
Betsafe Logo
3,50
3,65
2,05
Mobilbet Logo
3,55
3,70
2,05
Kulbet Logo
3,45
3,70
2,08
Bwin Logo
3,50
3,60
2,05
Sportingbet Logo
3,30
3,75
2,00
Bet-at-home Logo
3,35
3,63
2,06

 

So auch am vergangenen Wochenende, als sich die „Fohlen“ in einer spektakulären Auswärtspartie in Hoffenheim der TSG mit 3:5 geschlagen geben mussten. Die Gladbacher machten einen 0:2-Rückstand wett, um neuerlich mit zwei Toren ins Hintertreffen zu geraten. Dahoud brachte die Gäste zwar noch einmal heran, doch Demirbay sorgte mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung.

 

bundesliga-borussia-gladbach-dortmund-bilanz-fbw

 
„Es ist schade, dass wir nach so einem tollen Fußballspiel als Verlierer vom Platz gegangen sind. Trotzdem bin ich sehr stolz darauf, wie die Jungs agiert haben“, zeigte sich Hecking auf der Vereinswebsite trotz der Niederlage mit der Leistung einer Mannschaft zufrieden.

 

Europa-League-Hoffnung statt Abstiegskampf

Doch im Kampf um einen Platz in der Europa League brauchen die Gladbacher Punkte. Nach 29 Spieltagen beträgt der Rückstand auf Platz sechs lediglich zwei Zähler, aber die Konkurrenz ist extrem groß. Die „Fohlen“ stehen unter Druck, denn im Falle einer Niederlage kann es in der Tabelle schnell wieder nach unten gehen.

Vom Abstiegsgespenst, das noch zu Weihnachten sein Unwesen im Borussia-Park getrieben hatte, ist aber nichts mehr zu sehen – und dabei wird es heuer auch bleiben. Die Augen sind vielmehr nach oben gerichtet. Allerdings hat Gladbach noch kein Team aus den Top-4 bezwingen können.

 


 

„Aber auch mit Blick auf die nächsten Wochen wäre es gut, wenn wir das Spiel gegen Borussia Dortmund am Samstag gewinnen würden. Ein Sieg wäre wichtig“, betonte Gladbachs Patrick Herrmann im Interview auf der Gladbach-Homepage. Christoph Kramer, Raffael, Thorgan Hazard, Tony Jantschke und Fabian Johnson fallen aber aus.

 

Dortmund will Platz drei

Borussia Dortmund hat sein Saisonziel ebenfalls noch nicht erreicht. Die Schwarz-Gelben haben die direkte Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League im Visier und benötigen dafür mindestens Platz drei. Leipzig wird aufgrund des großen Rückstands nicht mehr vom zweiten Tabellenrang zu verdrängen sein.

Der BVB muss sich auf Rang drei konzentrieren, der sensationell von 1899 Hoffenheim gehalten wird. Mit einem Mini-Rückstand von nur einem Punkt ist der Fix-Platz in der Königsklasse locker noch in Reichweite. Das Duell mit den Gladbachern wird allerdings zur Kraftanstrengung.

 


Video: Nach dem Anschlag und der Niederlage in der Champions League haben sich die Dortmunder in der Bundesliga in Frankfurt durchsetzen können. (Quelle: YouTube/Borussia Dortmund)

 

Gerade einmal 50 Stunden liegen zwischen der Abreise aus Monaco und dem Anpfiff am Samstagabend im Borussia Park. Die Tatsache, dass im Fürstentum die CL-Ambitionen des BVB mit der 1:3-Niederlage gegen AS Monaco ein jähes Ende gefunden haben, wird die Schwarz-Gelben nicht beflügeln.

 

Wie fit sind die Dortmunder?

Vielmehr gilt es, so schnell wie möglich zu regenerieren und sich auf das Bundesliga-Duell mit den „Fohlen“ zu konzentrieren. Schließlich steht der Fix-Platz in der nächsten Königsklasse, das erklärte Saisonziel der Dortmunder, auf dem Spiel.

Ein Sieg in Gladbach könnte dem BVB sogar Platz drei bringen, vorausgesetzt Hoffenheim gewinnt am Freitag nicht in Köln. Die Konzentration der Dortmunder liegt allerdings ohnehin auf den eigenen Leistungen. Das ist angesichts der aktuellen Mehrfachbelastung auch notwendig.

 


 

Viel mehr als Regeneration wird sich bis Samstag nicht ausgehen, allerdings ist der BVB die Strapazen ständiger „englischer Wochen“ gewohnt. Marc Bartra fällt weiterhin aus und Andre Schürrle kämpft weiterhin mit seiner Achillessehne. Man darf gespannt sein, ob Tuchel rotieren wird.

Die Wettanbieter sehen die Dortmunder Borussia gegenüber der Gladbacher eindeutig im Vorteil und haben dem BVB die Favoritenrolle verpasst. Die direkte Bilanz spricht knapp für Dortmund, das in 89 Bundesliga-Spielen 32-mal gewinnen konnte. In 29 Spielen zog der BVB den Kürzeren.

 

alle Tipps und Prognosen zur Bundesliga